Wegen Sommerwetter 

Flüssen geht das Wasser aus 

+
Niedrigwasser in vielen Flüssen und Bächen – vor allem kleinere Zuflüsse zum Oberrhein und zum Neckar sind betroffen (Symbolbild). 

Mannheim/Heidelberg – 20,9 Grad Durchschnittstemperatur im Juli – die heißen Sommertage der letzten Wochen hinterlassen jedoch auch ihre Spuren. Viele Flüsse und Bäche kämpfen mit niedrigen Wasserständen.  

Zahlreiche Flüsse und Bäche in Baden-Württemberg führen wegen des anhaltenden Sommerwetters weiterhin Niedrigwasser. Die Lage sei zwar außergewöhnlich, im Vergleich zu früheren Jahren aber nicht dramatisch, sagt der Hydrologe Rüdiger Friese von der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW). 

Besonders vom Niedrigwasser betroffen seien kleinere Zuflüsse zum Oberrhein und zum Neckar. Das Umweltamt des Landkreises Rastatt bittet die Bewohner, kein Wasser mehr aus Bächen und Flüssen zu entnehmen, um die sensiblen Ökosysteme nicht zu gefährden.

Impressionen vom Sommertagszug durch Altstadt 

Impressionen vom Sommertagszug durch Altstadt 

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Kommentare