Überschall-Flug über Rhein-Neckar-Region

Lauter Knall erschüttert Region – Bundeswehr bestätigt Grund!

+
F/A-18 Hornet

Mannheim/Ludwigshafen - Mehrere laute Knallgeräusche sorgen derzeit für Unsicherheit in der Region. Ein Sprecher der Luftwaffe erklärt später, was der Auslöser ist:

  • Lauter Knall am Dienstagnachmittag in Mannheim und Ludwigshafen
  • Bundeswehr bestätigt Überschallknall
  • Eurofighter im Testflug über Mannheim 
  • Erneuter Knall am Dienstag (26. November) 

Update, 16 Uhr: Wie eine Sprecherin des Luftfahrtamtes der Bundeswehr bestätigt, befanden sich zum Zeitraum der Knall-Geräusche, die in der Region um Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen zu hören waren, zwei Eurofighter im Luftraum über dem Rhein-Neckar-Kreis. „Bei dem Routinetrainingsflug befand sich eines der Luftfahrzeug um 14:21 Uhr in einer Höhe von 11.419 Meter bei ca. 1308 km/h im Überschallbereich“, erklärt die Sprecherin. 

Der Zweck solcher Überschallflüge sei die Überprüfung der Funktion von Triebwerk, Steuerorganen und anderen Flugzeugsystemen. Nach Angaben der Sprecherin des Luftfahrtamtes seien Überschallflüge von Montag bis Freitag (8 bis 20 Uhr) erlaubt.  Ausnahmen seien die Zeit von 12:30 bis 14 Uhr sowie Feiertage – sofern es keine dringenden Einsatzgründe gebe. 

Eurofighter im Testflug über Region: Was passiert bei einem Überschall-Knall?

Bei einem Überschallflug erreicht ein Flugzeug eine Geschwindigkeit von mehr als 330 Metern pro Sekunde. Ein Überschall-Knall sei laut Sprecherin des Luftfahrtamtes der Bundeswehr physikalisch bedingt und würde unter anderem durch die aerodynamische Form des Flugzeuges und dessen Geschwindigkeit ausgelöst. „Mit dem Eintritt in den Bereich der Schallgeschwindigkeit treten Druckverdichtungen in der das Flugzeug umgebenden Atmosphäre auf, welche sich durch Druckstöße entladen.“ Solch ein Druckstoß sei auf einem Umkreis von bis zu 80 Kilometern spürbar und würde als Knall und Druckschwankungen wahrgenommen. 

Lauter Knall in Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen – Überschall-Flug über der Region?

Update vom 26. November: Ein lauter Knall verunsichert am Dienstagnachmittag erneut die Bewohner der Rhein-Neckar-Region. Um kurz vor 14:30 Uhr ist in der Umgebung von Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen ein lautes Geräusch zu hören, das sogar Fensterscheiben vibrieren lässt. Wenige Minuten später knallt es sogar ein zweites Mal – noch lauter. 

Es könnte sich bei dem Knall, wie bereits vor zwei Wochen, um einen Überschallflug handeln. Für die Trainingsflüge von Eurofighter-Maschinen gibt es auch über der Region einen speziellen Luftraum, der bei Bedarf für den militärischen Flugbetrieb reserviert wird. Eine entsprechende Anfrage an das Luftfahrtamt der Bundeswehr wurde bereits gestellt. 

Mannheim/Ludwigshafen: Lauter Knall erschüttert Region – das war der Grund

Update von 18 Uhr: Der Grund für den lauten Knall, der am Dienstagnachmittag in der ganzen Region zu hören war, steht fest: Wie ein Sprecher des Luftfahrtamtes der Bundeswehr am Abend bestätigt, handelte es sich bei dem Geräusch um einen Überschallflug einer Eurofighter-Maschine der Bundeswehr. Das Flugzeug flog nach Angaben der Bundeswehr gegen 15:24 Uhr westlich von Mannheim in einer Höhe von rund 11.600 Metern und mit einer Geschwindigkeit von über 1.300 km/h.

Die Eurofighter-Maschine war laut Luftfahrtamt für eine sogenannte Abfangübung in der Luft. Für diesen Trainingsflüge gibt es in Deutschland spezielle Lufträume, die bei Bedarf rein für den militärischen Flugbetrieb reserviert werden. Während dieser Zeit dürfen sich keine Verkehrsflugzeuge in diesem Luftraum aufhalten. 

Lauter Knall über der Region Mannheim und Ludwigshafen: War es ein Überschallflug?

Update vom 12. November: Am Dienstagnachmittag ist erneut ein lauter Knall in der Region zu hören. War es wieder ein Eurofighter, der einen Überschallknall auslöste? Eine entsprechende Anfrage bei der Luftwaffe der Deutschen Bundeswehr blieb bisher unbeantwortet. 

Meldung vom 9. August 2019, 18:30 Uhr: Auf Anfrage erklärt ein Sprecher der Deutschen Luftwaffe, dass gegen 16:35 Uhr mehrere Eurofighter über das Rhein-Main-Gebiet geflogen seien. Dadurch seien die lauten Knalle entstanden, die in Mannheim, Ludwigshafen, Worms, Kaiserslautern und auch in Teilen von Hessen zu hören gewesen sind. Die Maschinen gehörten zum taktischen Luftwaffengeschwader aus Nordrheinwestfalen.

Mannheim/Ludwigshafen: Mehrere Knalle sorgen für Verunsicherung in Region

Zahlreiche Menschen in Mannheim, Ludwigshafen und der Metropolregion Rhein-Neckar sind am Montagnachmittag (5. August) stark verunsichert. Grund dafür sind drei laute Knalle, die in einem weiten Umfeld zu hören sind – sogar der Boden soll gewackelt haben! Viele besorgte Bürger denken sofort an eine Explosion. Laut mehreren Lesern sind die lauten Knallgeräusche gegen 16:15 Uhr in Mannheim, Worms, Ludwigshafen und sogar in Kaiserslautern zu hören. Der Grund dafür ist bislang aber noch unklar. 

Mannheim/Ludwigshafen: Explosionen? Laute Knalle erschüttern Metropolregion

Auf Anfrage erklären die Polizeistellen von Mannheim, Worms und der Rheinpfalz, dass bislang keine Ursache für die Knalle bekannt sei. Auf ihrem Twitteraccount gibt auch die Polizei Kaiserslautern bekannt, dass es bei ihnen geknallt habe. Als Ursache vermuten sie einen Überschallknall – ausgelöst durch Flugzeuge. 

Auch auf der Facebookgruppe „Feuerwehren der Metropolregion Rhein-Neckar“ wird der Verdacht eines Überschalknalls geäußert. Das Luftwehramt der Bundeswehr, über das alle Überschallflüge gemeldet sind, kann für eine Stellungnahme nicht erreicht werden. 

Immer wieder kommt es in ganz Deutschland zu Übungsflügen, bei denen Überschallknalle erzeugt werden, die auch am Boden zu hören, oft aber sogar auch zu spüren sind. So auch im April vergangenen Jahres, als ein US-Kampfjet vom Typ F-16 auf einem Übungsflug in 12.800 Metern Höhe über der Metropolregion unterwegs war und für Aufregung in der Bevölkerung gesorgt hat

Kurios ist auch eine Entdeckung im Duden - Leser haben einen lustigen Beispielsatz zum Wort „Meister“ entdeckt - sitzt in den Schreibstuben des Duden-Verlags ein eingefleischter FCK-Fan?

dh

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare