1. Mannheim24
  2. Region

Corona-Impfung für Schüler: Impfaktion in Mannheim – jeder ab 16 Jahre darf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sina Koch

Mannheim - Der Rhein-Neckar-Kreis will mit spontanen Impfaktionen Unentschlossene dazu bewegen, sich impfen zu lassen. Nun können sich auch Schüler ab 16 Jahre impfen.

Jede Impfung zählt“, beteuert Landrat Stefan Dallinger.  Aus diesem Grund starten die Impfzentren des Rhein-Neckar-Kreises die Aktion „To-go-Impfungen“. Bereits am vergangenen Wochenende (16. Juli) haben Impfaktionen für Personen ab 18 Jahren stattgefunden. Diese funktionieren ohne Voranmeldung, ohne Wohnortbezug und ohne Terminvergabe. Wie SWR berichtet, sollen demnächst auch mobile Impfteams an Schulen im Einsatz sein.

StadtMannheim
BundeslandBaden-Württemberg
Einwohner309.721 (31. Dez. 2020)
Stadtgliederung17 Stadtbezirke
OberbürgermeisterPeter Kurz (SPD)

Corona-Impfaktion: Zahlen in den Impfzentren gehen zurück

Wir stehen in Gesprächen mit Vereinen, Institutionen und Firmen – überall dort, wo viele Menschen zusammenkommen, möchten wir mit unseren mobilen Impfteams vor Ort sein“, erklärt Doreen Kuss, Gesundheitsdezernentin des Rhein-Neckar-Kreises. Grund für die mobile Impfaktion ist: Die Impfbereitschaft in den Impfzentren geht zurück. Im Juni haben sich noch rund 20.000 Menschen pro Woche im Zentralen Impfzentrum Heidelberg (ZIZ) und in den Kreisimpfzentren (KIZ) in Weinheim und Sinsheim impfen lassen. Zwei Wochen später waren es nur noch knapp 13.400 pro Woche.

Corona-Impfaktion: Mobile Impfteams in Schulen

Deshalb sollen demnächst mobile Impfteams in den kreiseigenen Schulen im Einsatz sein. Hier wird jeweils der Impfstoff von Biontech verimpft, sodass sich auch Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahre impfen lassen können. Wie der SWR berichtet, ist eine unterschriebene Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten Voraussetzung für den Piks.

Das Impfangebot für SchülerInnen aus Mannheim startet am Mittwoch (21. Juli) und endet am Freitag (23. Juli). Mit einem Sonderkontingent an Biontech-Impfstoff können sie sich im Mannheimer Impfzentrum impfen lassen.

Eine Impfung gegen das Coronavirus
Eine Corona-Impfung. © Helmut Fricke/DPA/dpa/Symbolbild/Archiv

Die beiden Mannheimer Landtagsabgeordneten der GRÜNEN Elke Zimmer und Dr. Susanne Aschhoff begrüßen die Impfaktion der Stadt Mannheim für Schüler*innen ab 16 Jahren. Dazu hat das Land ein Sonderkontingent an Impfstoff zur Verfügung gestellt. Die beiden Abgeordneten hatten sich ebenfalls für diese Impfmöglichkeit eingesetzt: „Kinder und Jugendliche haben unter den Auswirkungen der Pandemiemaßnahme besonders zu leiden, gerade in den vergangenen Lockdown-Phasen. Dank der Impfaktion blicken wir mit etwas weniger Sorge auf den Herbst und eine mögliche vierte Welle. Wir müssen jungen Menschen eine dauerhafte Perspektive bieten und dies können wir in erster Linie durch ein Impfangebot tun. Dass hier in Mannheim in Sachen Impfen kreative Wege gegangen werden und viele Partner*innen an einem Strang ziehen, freut uns als Mannheimer Abgeordnete sehr. Wir rufen daher alle auf, für das Impfen zu werben und sich selbst impfen zu lassen, wenn sie die Möglichkeit dazu haben.“

Corona-Impfaktion: Etwa die Hälfte im Rhein-Neckar-Kreis ist zweifach geimpft

Im Rhein Neckar-Kreis sind insgesamt fast 60 Prozent der Einwohner einfach und 46 Prozent zweifach geimpft. Damit liegt der Landkreis jeweils deutlich über dem Landesdurchschnitt (Stand aller Zahlen ist der 11. Juli 2021). (PM/sik)

Auch interessant

Kommentare