Polizei verrät

Erschreckend! So viele Diebstähle aus Fahrradkörben gab es 2017

+
Diebstahl aus Fahrradkorb

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis - Die Diebstähle aus Fahrradkörben laufen derzeit laut Polizei auf „Hochkonjunktur" und auch ein Blick ins letzte Jahr zeigt eine beunruhigende Bilanz:

Allein in den letzten beiden Tagen (10. und 11. Januar) werden in Mannheim acht Diebstähle aus Fahrradkörben registriert. Zwei davon am Mittwoch am Exerzierplatz und auf der Kurpfalzbrücke und sechs weitere am Donnerstag. Zwischen 12 und 21 Uhr sind in mehreren Stadtteilen ausschließlich Frauen zum Opfer gefallen.

Die Tatorte: Schimperstraße, Waldparkstraße, Käfertaler Straße, Waldhofstraße, Dammstraße und am Josef-Braun-Ufer.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Allerdings gibt es bislang keine konkreten Beschreibungen zu dem oder den Tätern und auch über die Vorgehensweise liegen keine Informationen vor. 

Rückblick 2017

Im vergangen Jahr verzeichnet das Polizeipräsidium Mannheim 801 Diebstähle aus Fahrradkörben – also mehr als zwei Diebstähle pro Tag. 

Besonders erschreckende dabei: Mannheim steht eindeutig an der traurigen Spitze. 657 Delikte (!) sind allein in der Stadt registriert worden. In Heidelberg sind 94 und im Rhein-Neckar-Kreis 50 Taten verübt worden.

Im Rhein-Neckar-Kreis waren Edingen-Neckarhausen und Ladenburg mit 20 und acht Fällen am stärksten belastet, was aus unserer Sicht mit der geografischen Nähe zu Mannheim zu tun hat“, so das Polizeipräsidium Mannheim am Freitag (12. Januar) in einer Pressemitteilung. 

Die Täter können allerdings nur zum Teil geschnappt werden. Insgesamt 71 Tatverdächtige kann die Polizei ermitteln. Es handelt sich dabei fast ausschließlich um Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 11 bis 16 Jahren. Laut den Beamten soll es sich besonders um sogenannte ,UMA‘-Teenager handeln, also unbegleitete, minderjährige Ausländer. Einige der Verdächtigen haben darüber hinaus auch noch weitere Taten verbrochen. Um welche es sich dabei genau handelt, ist allerdings unklar. Sechs junge Männer ab einem Alter von 14 Jahren sitzen auf Antrag der Mannheimer Staatsanwaltschaft bereits in Untersuchungshaft. 

Keine Taschen und Rucksäcke in Körben lassen

Die Polizei weist darauf hin, keine Rucksäcke oder Taschen mit Wertsachen in Fahrradkörben liegen zu lassen. „Dies schafft nur einen Anreiz für den oder die Täter, bei günstiger Gelegenheit zuzugreifen.“ Sie rät deshalb: „Außer Einkaufsware NICHTS in Fahrradkörben zu deponieren. Wertsachen sind vor Diebstahl zu schützen, indem man sie beispielsweise in Mantel- oder Jackeninnentaschen trägt, damit sie vor dem einfachen Zugriff gesichert sind.“

pol/jol

FOTOS: Opel Insignia kippt bei Crash auf Seite

FOTOS: Opel Insignia kippt bei Crash auf Seite

Fotos: Beim Abbiegen auf B45! Lkw kracht in Passat

Fotos: Beim Abbiegen auf B45! Lkw kracht in Passat

Fotos: Großeinsatz am Helmholz Gymnasium

Fotos: Großeinsatz am Helmholz Gymnasium

Kommentare