+
Kunst, Kultur oder Schmiererei? Wir haben unsere Leser gefragt! (Symbolfoto)

Kunst, Kultur oder Schmiererei? 

Voting-Ergebnis: Das halten unsere Leser von Graffitis!

  • schließen

Metropolregion – Kunst, Kultur oder doch nur Schmiererei? Bei Graffitis gehen die Meinungen auseinander! Wir haben unsere Leser nach ihrem Standpunkt gefragt:

Straßengraffitis sind aus unserem Stadtbild längst nicht mehr wegzudenken. Wissenschaftler wollen dieser Kunstform jetzt mehr Aufmerksamkeit schenken, indem sie bundesweit eine einmalige Datenbank aus Hunderttausenden Fotos schaffen. (WIR BERICHTETEN)

In den Augen der Forscher sind die Graffitis„wichtige Zeugnisse von Schriftlichkeit in den Städten“, manche halten Graffitis für wertvolle Kunstwerke, viele aber auch für ärgerliche Schmierereien.

Wir haben unsere Leser gefragt – das ist das Voting-Ergebnis:

Die Auswertung ist eindeutig: Etwas mehr als 89 Prozent der Teilnehmer sind der Meinung, dass Graffitis Kunstwerke sind. Nur rund 7 Prozent finden, dass es sich um Schmierereien handelt. 

Das Voting ist vorbei!
Was hältst Du von Graffitis?
Das sind Kunstwerke!
89.47%
Das sind Schmierereien!
7.36%
Sie sagen etwas aus und sollten in der Forschung berücksichtigt werden.
2.85%
Sie sind mir egal.
0.3%

Immerhin knapp 3 Prozent der Voting-Teilnehmer finden, dass Graffitis etwas aussagen und in der Forschung mehr berücksichtigt werden sollten. 

„Ich bin gegen unsinnige Sprühereien an Hauswänden, freue mich aber immer sehr über die farbige Gestaltung an tristen Betonpfeilern, Bahnhofsmauern, Unterführungen etc. Da kann man so manches Kunstwerk bestaunen“, kommentiert ein Leser in unserem Voting. Ein anderer macht seinem Ärger Luft und schreibt „Riesensauerei!!!“.

Weniger als 1 Prozent stört sich nicht an den Wandmalereien und votet für „Egal“.

kab

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

Protestaktion vor HeidelbergCement-Zentrale

Protestaktion vor HeidelbergCement-Zentrale

Kommentare