Mit Bombenattrappe unterwegs

Drei Überfälle: Mutmaßlicher Bankräuber in Haft!

+
Ein 54-Jähriger steht im dringenden Tatverdacht drei Banküberfälle in der Metropolregion begangen zu haben (Symbolfoto).

Mannheim/Heidelberg/Ludwigshafen – Monatelang sucht die Polizei fieberhaft nach dem Mann, der 2015 insgesamt drei Banküberfälle begangen haben soll. Jetzt ist ein Verdächtiger gefasst!

Am Dienstag, 19. Januar, kann die Polizei aufgrund von Zeugenaussagen und Ermittlungsergebnissen endlich einen Tatverdächtigen (54) festnehmen. 

Er steht im dringenden Verdacht, insgesamtdrei Raubüberfälle auf Sparkassenfilialen in der Heidelberger Bahnstadt, in Mannheim-Käfertal und in Ludwigshafen begangen zu haben.

Seine Masche: Wortlos legt er den Bankangestellten einen Zettel vor, auf dem seine Forderung nach Bargeld geschrieben steht. Um Druck auf die Mitarbeiter auszuüben, behauptet er noch, eine Bombe in einem Paket dabei zu haben. 

Dieses lässt er nach seiner Tat einfach in der Filiale zurück. Die Filiale in Heidelberg muss daraufhin komplett evakuiert werden. Der Kampfmittelräumdienst kann das zurückgelassene Päckchen schließlich als Attrappe enttarnen.

Bomben-Paket war Attrappe!

In Ludwigshafen scheitert sein Überfall daran, dass die Kassiererin nur Münzgeld auszahlen konnte. Bei den anderen beiden Überfällen erbeutet er immerhin rund 34.000 Euro.

Nach der Vorführung beim Haftrichter und Eröffnung des Haftbefehls wird der 54-Jährige ins Gefängnis eingeliefert.

pol/sag

Nach Crash auf A5: Zehn Kilometer Stau

Nach Crash auf A5: Zehn Kilometer Stau

Deutschrap-Legenden von ‚Fanta 4‘ beim Waidsee-Festival! 

Deutschrap-Legenden von ‚Fanta 4‘ beim Waidsee-Festival! 

Zaun schützt Grab von Altkanzler Helmut Kohl (†87)

Zaun schützt Grab von Altkanzler Helmut Kohl (†87)

Kommentare