1. Mannheim24
  2. Region

Mannheim/Heidelberg: Bäckerei K&U droht das Aus – Heute steigen diese Protestaktionen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Robin Eichelsheimer

Die Auslage einer Bäckerei.
K&U Bäckerei bald Geschichte? Traditionsunternehmen droht das Aus © Christian Charisius/dpa/Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten/Fotomontage

Mannheim/Heidelberg - Nach über 100 Jahren droht der Traditionsbäckerei K&U das Aus – sie soll bis Ende 2023 zerschlagen werden. Gewerkschaft und Beschäftigte kämpfen dagegen:

Update vom 15. April: Die drohende Zerschlagung der Traditions-Bäckerei K&U und somit das mögliche Aus nach über 100 Jahren – jetzt ruft die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), Region Mannheim-Heidelberg, alle Beschäftigten der K&U Bäckerei GmbH sowie Freunde, Bekannte sowie Kund*innen und Interessierte zu einer Protestaktion für gute Löhne und sichere Arbeitsplätze auf. Getroffen wird sich am Sonntag (18. April) ab 14 Uhr in Mannheim vor der K&U-Zentrale in der Soldnerstraße. Proteste sind jedoch zeitgleich auch in Reutlingen und Neuenburg geplant.

Ausgerechnet in unsicheren Pandemiezeiten haben die Arbeitgeber erklärt, das Unternehmen K&U zu zerschlagen“, kritisiert der regionale NGG-Chef Elwis Capece. „Gleichzeitig sollen sich die Beschäftigten in der aktuellen Entgeltrunde nur mit Krümeln zufriedengeben. Das Arbeitgeberangebot liegt noch unter der derzeitigen Preissteigerungsrate.“ Die Arbeitgeberseite versuche, die Lohnkosten in den K&U-Filialen möglichst niedrig zu halten. „So sollen die Filialen bei der angekündigten Zerschlagung von K&U für die vielfach nicht tarifgebundenen Edeka-Einzelhändler attraktiv bleiben.

Mannheim/Heidelberg: NGG-Chef kritisiert Arbeitgeber – „Edeka einer der größten Profiteure der Pandemie“

Hintergrund: Laut NGG-Tarifkommission entspricht das Arbeitgeberangebot in keiner Weise einer Wertschätzung der guten Arbeit der Beschäftigten. Es bleibt daher bei der Forderung nach einer Entgeltsteigung um 5 Prozent bei einer Laufzeit von 12 Monaten. „Dafür werden wir am Sonntag auf die Straße gehen!“, betont der NGG-Geschäftsführer. Er weist darauf hin, dass Edeka einer der großen Profiteure der derzeitigen Pandemie ist. „Aber, anstatt die Beschäftigten für die größere Arbeitsbelastung durch die Corona-Pandemie finanziell zu entschädigen, wollen die Arbeitgeber billige Arbeit festschreiben. Das alles um Profite auf dem Rücken der Beschäftigten zu machen.“

Mannheim/Heidelberg: Bäckerei K&U – Ist der Ofen nach über 100 Jahren bald aus?

Update vom 20. Februar: Die von der NGG geplanten Demo kann aufgrund „eines Notfalls im Betrieb“ nicht vor K&U stattfinden. Das teilt eine Sprecherin der Gewerkschaft am Samstag mit. Die Protestaktion findet dafür am Sonntag am DGB Gewerkschaftshaus um 14 Uhr statt.

Mannheim/Heidelberg: Bäckerei K&U – ist der Ofen nach über 100 Jahren bald aus?

Meldung vom 17. Februar: Allein in Mannheim und Heidelberg betreibt die K&U Bäckerei GmbH derzeit 190 Filialen mit insgesamt 1.100 Beschäftigten. Droht zahlreichen von ihnen nun der Jobverlust? Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), Region Mannheim-Heidelberg, sorgt sich um die Zukunft des traditionsreichen Unternehmens. Grund: Aus Betriebsratkreisen heißt es, dass die K&U Bäckerei bis Ende 2023 „zerschlagen werden soll.

K&U ist eine hundertprozentige Tochter von Edeka Südwest, erst 2019 feierte die Bäckerei noch das 100-jährige Firmenjubiläum unter Berufung auf die 1919 erfolgte Gründung durch die Bäckerei Usländer.

Mannheim/Heidelberg: Übernahme oder Schließung? Die Pläne von Edeka Südwest

Doch dabei soll es laut NGG nicht bleiben, denn auch die K&U-Tochter Bäckerhaus Ecker im Saarland mit insgesamt 450 Beschäftigten soll aufgelöst werden. Um ihre Stimmen gegen die Edeka-Pläne zu erheben, gehen Beschäftigte der K&U Bäckerei GmbH, Bäckerbub und Bäckerhaus Ecker am Sonntag (21. Februar) in Baden-Württemberg und im Saarland auf die Straße.

Edeka Südwest ist drauf und dran, K&U und Bäckerhaus Ecker zu zerlegen. Die Filialen sollen den jeweiligen Edeka-Einzelhändlern zur Übernahme angeboten oder geschlossen werden“, so Elwis Capece, Geschäftsführer der NGG-Region Mannheim-Heidelberg. Diese Pläne seien das Gegenteil von sozialer und unternehmerischer Verantwortung.

Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten sorgt sich um die Zukunft der K&U Bäckerei GmbH.
Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten sorgt sich um die Zukunft der K&U Bäckerei GmbH – und ruft zu einer Protestaktion © NGG Region Mannheim-Heidelberg

Für die Beschäftigten drohe damit eine Verschlechterung der Arbeitsbedingungen, da viele Einzelhändler weder trarifgebunden seien, noch hätten diese einen Betriebsrat. Die Gewerkschaft befürchtet zudem auch für die vier Produktionsbetriebe der Bäckerbub GmbH (eine davon in Mannheim) Auswirkungen, wenn die Verknüpfung von Produktion und Verkauf entfalle.

Wir fordern Edeka Südwest auf, von diesen Plänen Abstand zu nehmen. Es ist ein wirtschaftlicher Irrweg. Das zeigt auch das Schicksal der Edeka-Tochter Schäfer Brot in Norddeutschland, die Jahre 2013 bereits abgewickelt wurde“, plädiert NGG-Südwest-Geschäftsführer Elwis Capece.

Mannheim/Heidelberg: K&U Bäckerei bald Geschichte? Protestaktionen am 21. Februar

Um auf die geplanten Maßnahmen von Edeka Südwest aufmerksam zu machen und dagegen zu demonstrieren, ruft die Gewerkschaft NGG die Beschäftigten am Sonntag (21. Februar) ab 14 Uhr zu einer Protestaktion am Mannheimer Sitz von K&U/Bäckerbub (Soldnerstraße 12, 68219 Mannheim) auf. Dabei werden die Mitarbeiter*innen eine Menschenkette rund um den Bäckerbub-Standort formen, NGG-Südwest-Geschäftsführer Capece wird unter anderem zu den Beschäftigten sprechen..

Die Gewerkschaft sichert zeitgleich zu, die Betriebsräte im Saarland und in Baden-Württemberg bei anstehenden Verhandlungen zu einem Interessenausgleich und eines Sozialplans zu unterstützen. (rob)

Auch interessant