Bundespolizist schreitet ein

Mit Küchenbeil! Mann (42) bedroht Bahn-Fahrgäste

+
Ein Beamter des Bundespolizeireviers am Mannheimer Hbf nimmt den verdächtigen fest. (Symbolfoto)

Mannheim/Graben-Neuendorf – Riesen-Schreck am Abend für die Passagiere einer Regionalbahn in Richtung Süden! Ein 42-Jähriger bedroht mehrere Personen mit einer gefährlichen Waffe:

Gut, wenn man einen Bundespolizisten mit an Bord hat...

Mehrere Reisende sprechen am Montagabend (6. November) gegen 20 Uhr den Beamten vom Revier Mannheim an, der gerade in der Regionalbahn auf dem Heimweg ist.

Brenzliger Grund: Ein betrunkener Passagier (42) soll kurz zuvor mehrere Personen mit einem Messer bedroht haben!

Sofort begibt sich der Ordnungshüter ins vordere Zugabteil, sieht dort, wie sich der verwirrte Verdächtige gerade Mittelgang des Waggons über einen Rucksack beugt.

Immerhin: Er folgt der Aufforderung des Polizisten, sich von der Tasche zu entfernen und beide Hände vorzuzeigen – lässt sich vorläufig festnehmen.

Beim Öffnen des Rucksacks entpuppt sich das Messer als 19 Zentimeter langes Küchenbeil, das bereits griffbereit herausragt und direkt sichergestellt wird!

Problem der Ermittlungen: Alle von dem Mann bedrohten Fahrgäste sind unmittelbar nach der bedrohlichen Lage verängstigt beim nächsten Halt aus dem Zug geflohen, konnten nicht mehr ermittelt werden.

Am Bahnhof Graben-Neudorf wird der Beschuldigte an die Bundespolizeiinspektion Karlsruhe übergeben und schließlich ins Polizeirevier Philippsburg gebracht. Ein Alkoholtest ergibt stattliche 1,8 Promille, die dem 42-Jährige eine Nacht in der Ausnüchterungszelle einbringen – und sein Fehlverhalten ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung.

------

Die gesuchten Geschädigten sowie mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter ☎ 0721/120-160 oder der kostenfreien Servicenummer der Bundespolizei ☎ 0800/6888-000 zu melden.

pol/pek

Mehr zum Thema

Kommentare