Frech die Polizei belogen

Auf Fußweg: ‚Crashtest-Dummy‘ (37) fährt Audi fest!

+
Da war der Audi-Fahrer (37) wohl ein bisschen sehr optimistisch.

Malsch/Östringen – Dieser Weg wird kein leichter sein – dieser Weg ist einfach zu eng! Zumindest für ein Auto... Doch das sieht ein Audi-Fahrer (37) offensichtlich völlig anders:

Für diesen Knick in der Optik ist eindeutig der Alkohol verantwortlich...

Ein Mann am Samstagfrüh mit seinem Audi Kombi unterwegs. Zum Glück hat er noch getankt – leider nicht bei Aral oder Esso an der Zapfsäule, sondern in einer Kneipe.

Gegen 1 Uhr früh fährt der 37-Jährige mit seinem A6 auf der Straße „Im Essig“, biegt dann jedoch in den „Kindergartenweg“ – einen schmalen Fußweg.

‚Crashtest-Dummy‘ (37) fährt Audi fest!

Obwohl der Weg immer schmaler wird, fährt er darauf rund 70 Meter weiter. Doch irgendwann ist Schicht im Schacht: Als der Weg nur noch 1,40 Meter breit ist, bleibt der silberfarbene Audi zwischen zwei Mauern stecken!

Da sich die vorderen Seitentüren nicht mehr öffnen lassen, krabbelt der ‚Bruchpilot‘ über die Rückbank aus dem völlig beschädigten Autos – und rennt davon!

Dreist: Stunden später kommt der Mann zur Polizei nach Bad Schönborn, gibt an, dass im sein Pkw nach einem Gaststättenbesuch in Östringen gestohlen worden sei!

Weil er sich jedoch mehr und mehr in Widersprüche verstrickt, gesteht er schließlich seine Crash-Tour in Malsch. Nicht sein einziges Problem: Denn der aufgrund seiner deutlichen ‚Fahne‘ durchgeführte Alkoholtest ergibt 0,6 Promille.

Außer einer Blutprobe ist der 37-Jährige auch seinen Führerschein los. Dafür wird jetzt gegen ihn wegen Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht und Vortäuschens einer Straftat ermittelt.

Gesamtschaden: Am abgeschleppten Audi rund 5.000 Euro sowie an Zaun, Mauerwerk und dem Fußweg rund 1.000 Euro.

pol/pek

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare