Landesweite Lichtkontrolle

Sicherheitsrisiko Fahrzeugbeleuchtung! Polizei zieht nach großer Kontrollaktion Bilanz

+
Die Polizei Rheinland-Pfalz führte am Montag (15. Oktober) eine landesweite Lichtkontrolle durch

Mainz - Die Polizei Rheinland-Pfalz führt am Montag (15. Oktober) eine landesweite Lichtkontrolle durch. Jetzt ziehen die Beamten eine Bilanz: 

Das Wetter wird kühler, die Tage dunkler und die Sicht schlechter, umso wichtiger ist eine korrekte Fahrzeugbeleuchtung. Die Polizei Rheinland-Pfalz führt deshalb am Montag (15. Oktober) eine landesweite Lichtkontrolle durch. Ziel ist es, das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer für eine richtige Fahrzeugbeleuchtung zu schärfen.

Bilanz

An 172 Kontrollstellen im Land sind insgesamt 507 Beamte für die Lichtkontrolle im Einsatz. Es werden 2.584 Fahrzeuge kontrolliert – davon 379 Radfahrer. Insgesamt nehmen die Beamten 652 Verkehrsordnungswidrigkeiten auf. Einen Beleuchtungsdefekt wird bei 518 Fahrzeugen festgestellt - also rund ein Fünftel. 

„Ein Sicherheitsrisiko", warnt LKA-Verkehrsexperte Volker Weicherding. „Denn wer mit schlechter Beleuchtungseinrichtung unterwegs ist, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern erhöht auch das Unfallrisiko für andere Verkehrsteilnehmer."

Kostenloser Lichttest 

Noch den gesamten Oktober können Auto- und Radfahrer den Licht-Test der Deutschen Verkehrswacht (DVW) und des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) nutzen. Meisterbetriebe der Kfz-Innung in ganz Deutschland überprüfen dabei kostenlos die Beleuchtungseinrichtung an Pkw und Nutzfahrzeugen. Kleine Mängel werden sofort behoben und wenn alles in Ordnung ist, gibt es die bekannte Licht-Test-Plakette für die Windschutzscheibe.

pol/jmb 

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare