1. Mannheim24
  2. Region

Vor 2 Jahren blickt die Welt nach Ludwigshafen: BASF-Unglück bleibt unvergessen!

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Buch

Kommentare

Am 17. Oktober 2016 kommt es zu einem schrecklichen Unglück in der BASF. Fünf Menschen sterben. (Archivfoto)
Am 17. Oktober 2016 kommt es zu einem schrecklichen Unglück in der BASF. Fünf Menschen sterben. (Archivfoto) © picture alliance/dpa

Ludwigshafen - Fünf Menschen bei einer Explosion auf dem Werksgelände der BASF! Zwei Jahre später sitzt der Schock immer noch tief:

Am 17. Oktober 2016 blickt die Welt nach Ludwigshafen. Bei Arbeiten an einer Rohrleitung kommt es zu einem fatalen Fehler: Der Mitarbeiter einer Fremdfirma schneidet das falsche Rohr an – es kommt zu einer Explosion! Fünf Menschen sterben, zahlreiche werden verletzt. Eine weitere BASF-Katastrophe forderte im Jahr 1921 über 500 Tote. Das Unglück weist erstaunliche Parallelen zu der verheerenden Explosion in Beirut auf.

„Unsere Gedanken sind bei den Verstorbenen und Verletzten sowie deren Angehörigen, Freunden und Kollegen“, twittert die BASF zum zweijährigen Gedenktag des Unglücks am Mittwoch (17. Oktober). Wie eine Sprecherin auf Anfrage von LUDWIGSHAFEN24 mitteilt, wird es eine interne Gedenkveranstaltung geben mit den Betroffenen. Die Öffentlichkeit wird ausgeschlossen.

Erst im April erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den 62-jährigen Arbeiter. Ihm wird vorgeworfen, die falsche Leitung angeschnitten und so die Katastrophe ausgelöst zu haben! Die Anklage lautet fahrlässige Tötung.

>>> Hier geht es zur Themenseite zum Unglück in der BASF!

jab

Auch interessant

Kommentare