Entwicklungsachse West

Wohnen und Arbeiten an einem Ort! Kommt die Heinrich-Pesch-Siedlung?

+
Stadt will Heinrich-Pesch-Siedlung und Entwicklungsachse West (Archivfoto)

Ludwigshafen-West/Oggersheim - Es sieht gut aus für die Pläne der Heinrich-Pesch-Siedlung in der Entwicklungsachse West. Es soll Wohnraum für mehr als 1.000 Menschen geschaffen werden:

Im Gebiet der Entwicklungsachse West soll künftig Wohnen und Arbeiten miteinander verbunden werden“, so heißt es am Montag (5. Februar) gleich zu Beginn in einer Pressemitteilung der Stadt Ludwigshafen.  

Denn: Durch die Heinrich-Pesch-Siedlung soll ein neuer Wohnraum für mehr als 1.000 Menschen geschaffen werden – doch nicht nur das. Neben Wohnungen und Häuser sollen dort kulturelle und soziale Einrichtungen, Büros und Betriebe angesiedelt werden.

Ludwigshafen braucht Wohnraum in unterschiedlichen Ausführungen und Preissegmenten“, so Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck zum Thema. 

Urbanes Leben in Ludwigshafen

Erstmals in Ludwigshafen werden damit auch die Weichen für die Einrichtung eines so genannten "Urbanen Gebiets" geschaffen“, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Ein „Urbanen Gebiet“ hat das Ziel, das Einwohner ganz in der Nähe von Unternehmen oder anderen Einrichtungen leben und arbeiten können. 

Allerdings: Da das Projekt unmittelbar an Gewerbegebieten entstehen wird, wird das zur Folge haben, dass das „Leben mit weniger strengen Lärmschutzauflagen“ verbunden ist, so die Stadt.

Grobe Skizzierung

Die Entwicklungsachse West umfasst insgesamt den Bereich südlich der Mannheimer Straße und erstreckt sich von der Paracelsusstraße im Westen bis zur Bayreuther Straße im Osten. Die südliche Grenze bildet die A650. Die Fläche wird derzeit größtenteils landwirtschaftlich genutzt.

Die geplante Heinrich-Pesch-Siedlung wird rund 12 Hektar groß sein. Steinruck liebäugelt zudem mit einer östlich des Heinrich-Pesch-Haus liegenden 1,5 Hektar großen Fläche. Hier soll ebenfalls überprüft werden, ob Wohnungen gebaut werden können. 

Infoveranstaltung für Bürger

Aktuell müsse laut Stadt der sogenannte Rahmenplan angepasst werden, um die Grundlagen für das ehrgeizige Vorhaben zu schaffen. Der Rahmenplan zeige die zukünftigen Entwicklungsabsichten im Bereich der Entwicklungsachse West auf. 

Am Montagabend wird das Projekt, das auf den Grundstücken der katholischen Bildungseinrichtung Heinrich-Pesch-Haus und der katholischen Kirchengemeinde errichtet werden soll, in einer Veranstaltung den Bürgern vorgestellt.

Außerdem soll im Frühjahr eine Bürgerbeteiligung stattfinden und im Sommer sollen die ersten Gutachten durchgeführt werden. 

pm/jol

Quelle: Ludwigshafen24

Meistgelesen

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

Trotz zahlreicher Chancen! SVW verliert Aufstiegshinspiel gegen Uerdingen

Trotz zahlreicher Chancen! SVW verliert Aufstiegshinspiel gegen Uerdingen

Angst vor Jobverlust: Mann (20) haut von Unfallstelle ab!

Angst vor Jobverlust: Mann (20) haut von Unfallstelle ab!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.