10 Uhr

Warnsirenen-Test in Ludwigshafen!

+
Sirene

Ludwigshafen - Über das gesamte Stadtgebiet verteilte 34 Sirenen sind an dem Katastrophenwarnkonzept beteiligt. In der Chemiestadt ist ihr Test von besonderer Bedeutung:

Schließlich sind hier viele Betriebe ansässig, die der Störfallverordnung unterliegen.

Zur Sicherheit der Bevölkerung sowie der Mitarbeiter der Betriebe werden die Funktionsfähigkeit, Reichweite und Hörbarkeit der Sirenen regelmäßig getestet. So auch am Donnerstag (30. November), um 10 Uhr.

Zunächst erfolgt zweimal im Abstand von einigen Minuten die gleichzeitige Auslösung aller 34 Sirenenstandorte mit einem rund eine Minute anhaltenden auf- und abschwellenden Heulton. Der gesamte Sirenen Probealarm kann bis etwa 11 Uhr andauern.

Mithilfe aus Bevölkerung erbeten

Die Bürger sind wie schon bei den vorherigen Sirenentests aufgerufen, Rückmeldung über die Hörbarkeit der Sirenen zu geben. Die daraus gewonnenen Informationen helfen dabei, beispielsweise die Leistungsfähigkeit der Sirenen einschätzen zu können. Zu diesem Zweck wird am Donnerstag ein Onlineformular freigeschaltet.

pm/hew

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Immer wieder auf Opfer eingestochen! Mann (21) wegen versuchten Totschlags in Haft

Immer wieder auf Opfer eingestochen! Mann (21) wegen versuchten Totschlags in Haft

Brand in Seniorenzentrum – Feuerwehr im Großeinsatz!

Brand in Seniorenzentrum – Feuerwehr im Großeinsatz!

Versuchter Mord in Mannheimer Hotel: 31-Jähriger in U-Haft

Versuchter Mord in Mannheimer Hotel: 31-Jähriger in U-Haft

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.