In der Ludwigstraße

Rettungseinsatz am Gleis: Senior (86) schwer verletzt – ist ein Autofahrer Schuld?

+
Eine Person ist in Ludwigshafen zusammengebrochen und liegt auf den Gleisen der Straßenbahn.

Ludwigshafen - Am Montagnachmittag, 24. Februar stürzt ein Radfahrer in der Ludwigstraße auf die Gleise und verletzt sich schwer. Die Polizei sucht jetzt nach dem Autofahrer, der dafür verantwortlich ist. 

  • Notfalleinsatz in Ludwigshafen-Mitte.
  • Unfall auf den Gleisen in der Ludwigstraße.
  • Störungen der Straßenbahnen durch Rettungsdienst-Einsatz.

Update vom 25. Februar: Einen Tag nach einem Unfall und Rettungseinsatz in der Ludwigsstraße in Ludwigshafen sucht die Polizei nun nach Zeugen. Am Montag, 24. Februar gegen 13:50 Uhr fährt ein 86-Jähriger mit seinem Fahrrad die Ludwigstraße in Richtung Ludwigsplatz entlang. Auf Höhe des Lungenzentrums Ludwigshafen öffnet sich plötzlich die Tür eines roten Autos, das am rechten Fahrbahnrand geparkt ist. Der Senior versucht auszuweichen, wobei der Reifen seines Fahrrads im Gleis der Straßenbahn hängen bleiben. 

Der 86-Jährige verliert das Gleichgewicht und stürzt auf die Gleise uns verletzt sich schwer. Der Sohn des Mannes erklärt LUDWIGSHAFEN24, dass sich sein Vater das rechte Bein so kompliziert gebrochen hat, dass er operiert werden musste! Er erzählt weiter, dass keiner der umstehenden Passanten etwas von dem Unfall mitbekommen und somit auch keiner die Polizei gerufen hat.

Ludwigshafen: Polizei sucht Zeugen nach Unfall in Ludwigstraße

Auch der Fahrer des roten Wagens hat sich nach dem Unfall einfach aus dem Staub gemacht und wird nun von der Polizei Ludwigshafen gesucht. Falls Du Hinweise zu dem Fahrer oder dem Wagen geben kannst, melde Dich bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter ☎ 06219632122

Wie der Sohn des Mannes weiter berichtet, ist der Unfall noch auf eine weitere Art tragisch: Der 86-Jährige pflegt seit nunmehr 25 Jahren seine Ehefrau. Da er nun für Wochen, vielleicht sogar Monate, ausfallen wird, muss sie in dieser Zeit von Pflegekräften versorgt werden. Die sind jedoch nicht immer einfach zu finden. 

Ludwigshafen: Rettungs-Einsatz beendet – Bahnen fahren wieder

Update von 18 Uhr: Mittlerweile ist der Rettungs-Einsatz in der Innenstadt von Ludwigshafen beendet. Die Bahnen fahren nun wieder nach Plan. 

Erstmeldung vom 24. Februar: Verkehrschaos in der Innenstadt von Ludwigshafen. Grund dafür ist ein Rettungs-Einsatz in der Ludwigstraße. Dort ist am Montagnachmittag (24. Februar) wohl eine Person auf die Gleise der Straßenbahn gestürtzt. Der Rettungsdienst ist vor Ort und behandelt den Patienten. Der Vorfall ereignet sich zwischen der Keyf Shisha Bar und dem Lungenzentrum Ludwigshafen. Wie die rnv über ihre App mitteilt, kommt es zu „Störungen im Bereich der Kaiser Wilhelm Straße“. Davon betroffen sind die Bahnen der Linien 4/4A, 6/6A und 7

Ludwigshafen: Person bricht auf Gleisen zusammen – Dauer des Einsatzes unklar

Der Notfalleinsatz ereignet sich zwischen den Haltestellen Ludwigstraße, Kaiser-Wilhem-Straße und dem Berliner Platz. Was genau passiert ist und wie es der Person geht, ist bislang unklar. Auch wie lange die Störungen anhalten werden, ist noch nicht vorhersehbar. 

Auch in Heidelberg wird im Februar die Straßenbahn blockiert. Der Grund dafür ist aber kurios. Denn ein Lkw-Fahrer vertraut seinem Navi blind und wird in eine Sackgasse gelotst. Als er seinen Laster drehen möchte, bleibt dieser im Boden neben den Gleisen stecken. An der gleichen Stelle ist das sogar schon zuvor passiert

dh

Quelle: Ludwigshafen24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare