Nach Hitzewelle

Rhein-Temperatur sinkt und Produktion der BASF steigt!

+
BASF

Ludwigshafen - Fast zwei Wochen nachdem die BASF Teile ihrer Produktion drosseln muss, kann nun wieder der normale Alltag starten. Der Grund: 

Anfang August herrschte Ausnahmezustand in Deutschland! Grund war die langanhaltende Hitze. In dieser Zeit sank der Rheinpegel und im Gegenzug stieg die Temperatur im Fluss bis auf 28 Grad. 

Die BASF sah sich aufgrund gesetzlicher Verordnung dazu gezwungen, Teile ihrer Produktion zu drosseln.

Alltag kehrt wieder ein!

Am Mittwoch (15. August) bestätigt uns eine Sprecherin des Chemiekonzerns, dass diese Beschränkungen wieder aufgehoben seien. Die BASF kann demnach wieder wie gewohnt produzieren. 

Ab der 28 Grad Marke müsse sich das Unternehmen mit den Behörden absprechen. Mit der Drosselung habe man vermeiden wollen, dass die Temperatur im Rhein nicht noch weiter steigt.

jol

Quelle: Ludwigshafen24

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare