Zwei Gebäude geräumt 

Baukran droht umzustürzen – Mundenheimer Straße gesperrt!

+
Die Mundenheimer Straße ist zur Zeit voll gesperrt! 

Ludwigshafen-Süd - Autofahrer aufgepasst: Derzeit ist die Mundenheimer Straße voll gesperrt – ein Baukran droht umzukippen! Der Grund: 

Große Aufregung am Freitagvormittag in Ludwigshafen: Polizei und Feuerwehr haben die Mundenheimer Straße großräumig abgesperrt (Stand 12:20 Uhr). 

Der Grund: Durch einen Wasserrohrbruch gegen 10:20 Uhr wurde die Straße und das Erdreich unterspült. 

Was die Sache jedoch noch komplizierter macht, ist die Baustelle in der besagten Straße. Durch die Unterspülung droht jetzt nämlich ein Baukran umzukippen! Die Einsatzkräfte arbeiten zur Zeit mit Hochdruck daran, den Baukran zu sichern.

Wegen Wasserrohrbruch: Mundenheimer-Straße gesperrt!

Zwei Gebäude müssen geräumt werden, sechzehn Bewohner werden in die benachbarte Rheinschule in Sicherheit gebracht. Die Wasserversorgung muss im Bereich der Rottstraße muss für die Reparatur abgestellt werden. Die Reparaturarbeiten werden voraussichtlich bis um 18 Uhr andauern. Der Kran wird noch im Laufe des Tages vom Eigentümer zurückgebaut.  

Wir halten Dich auf dem Laufenden! 

kp 

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Trotz zahlreicher Chancen! SVW verliert Aufstiegshinspiel gegen Uerdingen

Trotz zahlreicher Chancen! SVW verliert Aufstiegshinspiel gegen Uerdingen

Unbekannter fordert Frau auf, ihn zu befriedigen

Unbekannter fordert Frau auf, ihn zu befriedigen

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.