Katastrophenschutz-Übung

Jetzt wirds laut: Stadt testet Warnsirenen

+
Warnsirenen informieren Bürger über mögliche Gefahrenlagen. 

Ludwigshafen - Ab 10 Uhr wird es in Ludwigshafen richtig laut! Aber keine Sorge – die Sirenen werden nur zum Test angeworfen!

Weil in Ludwigshafen eine große Zahl an Firmen und Unternehmen beheimatet sind, die der Störfallordnung unterliegen, sind gerade hier Sirenen Teil des Katastrophenwarnkonzepts.

Für den Schutz und die Sicherheit der Menschen in Ludwigshafen übernehmen die Warnsirenen eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund ist es notwendig, die Sirenen turnusmäßig auf ihre Funktionsfähigkeit, Verlässlichkeit und Reichweite zu testen“, erklärt Kämmerer und Beigeordneter Dieter Feid. „Die Sirenen sind weiterhin ein unverzichtbares Element, um der Bevölkerung und den Beschäftigten von Unternehmen den bestmöglichen Schutz zukommen zu lassen“, betont Feid. 

Wer also am Donnerstagmorgen, 11. Februar, um 10 Uhr zwei einminütige Dauerheultöne gehört hat, muss sich keine Sorgen machen – es handelt sich um einen Test!

Um sicherzustellen, dass alles auch so funktioniert, wie es soll, sind die Bürger aufgerufen, einen Fragebogen auf der Seite www.ludwigshafen.de auszufüllen oder über das Gefahreninformationstelefon der Stadt Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621 5708-6000 Rückmeldung über die Hörbarkeit der Sirenen zu geben.

Stadt Ludwigshafen/mk

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

William und Kate spazieren auf der Alten Brücke!

William und Kate spazieren auf der Alten Brücke!

Die royale Regatta auf dem Neckar

Die royale Regatta auf dem Neckar

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Kommentare