Brücken, Straßen, Kanäle

43,7 Mio. Euro! Ludwigshafen saniert Infrastruktur

+
Im Rathaus Ludwigshafen wurde die Investition von 43,7 Millionen Euro in die Infrastruktur beschlossen.

Ludwigshafen – Es bröckelt an allen Enden! Nicht nur an der Hochstraße Süd muss Einiges getan werden in der Chemiestadt. Hier die wichtigsten Investitionen in Straßen, Brücken und Kanäle.

Richtig viel Geld in die Hand nimmt man im Rathaus für das Jahr 2015...

Für rund 43,7 Millionen Euro sollen marode Brücken, Straßen und Kanäle saniert werden. Diesen Betrag investieren Stadt, Technische Werke (TWL) und Rhein-Neckar-Verkehr (rnv) in die Infrastruktur.

Kehrseite der Medaille: Die zahllosen Baustellen schränken den Verkehr gehörig ein.

Hier sind wichtige Baustellen in Ludwigshafen eingezeichnet.

Die von unserem Baustellenmanagement koordinierten Maßnahmen sind wichtig und unabdingbar. Unsere Pflicht ist es, für sichere Straßen, Brücken und Gleise zu sorgen. Da nach der Zuschusszusage des Landes in diesem Jahr die Unfallgefahr auf der Brunckstraße beseitigt und auch dringende Sanierungsarbeiten auf der Hochstraße Süd anstehen, wird es zu stärkeren Behinderungen im Berufsverkehr kommen“, erläuterte Bau- und Umweltdezernent Klaus Dillinger.

Dem Baudezernat sei es jedoch wichtig, dass etwa die hochfrequentierte Brunckstraße zumindest stadteinwärts zweispurig befahrbar bleibt.

Mehr Geduld brauchen Autofahrer jedoch auf der Hochstraße Süd: „Nicht zu vermeiden ist, dass die Hochstraße Süd während der Bauarbeiten nur noch einspurig befahrbar ist. Hier kann ich nur um Verständnis und Geduld bitten“, so Dillinger.

Die größten Baustellen

– Ab 28. März (bis 10. September 2015) erneuert die rnv auf 400 Metern die Gleise auf der Konrad-Adenauer-Brücke, stellt den hierzu den Straßenbahn-Betrieb ein. Zudem wird der Verkehr Richtung Mannheim einspurig.

Dies nutzt die Stadt von Mai bis Juni für die Instandsetzung der Übergangskonstruktionen auf der Pylonbrücke sowie des Brückenbauwerks über der Bruchwiesenstraße (Mai bis November). In beide Richtungen bleibt dann je eine Spur gesperrt. Kosten: 1.500.000 Euro.

Da die Gleisarbeiten der rnv auf der Konrad-Adenauer-Brücke für sich allein bereits zu Rückstaus zur A650 in den Hauptverkehrszeiten führen, haben wir unsere Maßnahmen auf der Hochstraße Süd in den gleichen Zeitraum gelegt. So sind die Einschränkungen gebündelt“, rechtfertigt Dillinger.

– Wohl ab dem dritten Quartal wird auf 1,4 Kilometern die Brunckstraße zwischen Ruthenstraße und Friesenheimer Straße ausgebaut. Bauzeit rund eineinhalb Jahre. Kosten: 7.200.000 Euro, davon 4,3 Millionen Euro Zuschuss.

Baustellen im Bereich Tiefbau:

– noch bis März: Straßenausbau einschließlich behindertengerechter Ausbau der Bushaltestellen in Hoher Weg, Kosten: 740.000 Euro.
– Mai bis Juli: Erneuerung der Übergangskonstruktionen in Fahrtrichtung Stadtmitte an Pylonbrücke, B37, Hochstraße Süd, Kosten: 1.000.000 Euro.
– Ende März/Anfang April für zwei Wochen: Deckenerneuerung auf Wollstraße, Kosten: 425.000 Euro.
– ab Herbst für sechs Monate: Ausbau der Bergstraße plus behindertengerechter Ausbau der Bushaltestellen, Kosten: 890.000 Euro.
– Ende 2015 bis Anfang 2016: Ausbau der Haltestellen sowie Straßenausbau und Austausch der Schienen in Kaiser-Wilhelm-Straße, Maxstraße bis Berliner Straße, Kosten: 2.300.000 Euro.

Die wichtigsten TWL-Sanierungen:

– ab Februar fünf Wochen: Sanierung der Wasserleitung in Sternstraße, Kosten: 100.000 Euro.
– Februar bis Mai: Sanierung der Gas- und Wasserleitung in der Bergstraße, Kosten: 350.000 Euro.
– Mitte März bis Ende Juni: Sanierung der Wasser- und Gasleitung in der Carl-Bosch-Straße; Kosten: 400.000 Euro.
– April bis Juli: Kanalsanierung in der Erzbergerstraße, Kosten: 430.000 Euro.
– Mai bis September: Sanierung der Wasserleitung in der Hohenzollernstraße, Kosten: 300.000 Euro.
– noch bis Dezember: Kanalsanierung in der Lagerhausstraße, Kosten: 6,8 Millionen Euro.
– Juli bis April 2016: Kanalsanierung Carl-Bosch-Straße, Kosten: 1,1 Millionen Euro.
– Oktober bis Kuli 2016: Kanalsanierung in der Hohenzollernstraße, Kosten: 1,1 Millionen Euro.

Weitere Infos unter www.ludwigshafen.de. Nach einem Klick auf den Stadtplan werden alle Baustellen angezeigt, Neuigkeiten über Twitter kommuniziert.

Wer Fragen zu den Baustellen hat, kann sich direkt an die Stadt wenden: Wiebke Leifheit (Telefon 0621/504-6622, E-Mail: wiebke.leifheit@ludwigshafen.de) oder Joachim Maurer (Telefon 0621/504-6610, E-Mail: joachim.maurer@ludwigshafen.de).

pek

Mehr zum Thema

Impressionen vom Sommertagszug durch Altstadt 

Impressionen vom Sommertagszug durch Altstadt 

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Kommentare