Gescheiterte Räumung der Wohnung

(Rechts)Beistand mit Pfefferspray

+
Tränen vor Wut - oder Pfefferspray (Symbolfoto)

Ludwigshafen-Mitte - Bei einer Wohnungsräumung ist der Streit eines Pärchens derart eskaliert, dass einer der anwesenden Rechtsanwälte sogar Pfefferspray einsetzt. Die ganze Geschichte. 

Mann (37) und Frau (30) haben beschlossen sich zu trennen. Soweit, so "gut". Offenkundig ist die Trennung aber nicht ganz unproblematisch

Denn zur gemeinsamen Wohnungsauflösung in der Halbergstraße in der Ludwigshafener Innenstadt kommen beide mit ihrem Rechtsanwalt. Während der Räumung der Wohnung gibt es prompt Streit. Und die Emotionen gehen hoch: Die "verbalen Streitigkeiten", wie die Polizei Ludwigshafen vermerkt - arten in einen handfesten Streit aus.

Einer der beiden Rechtsanwälte versucht, die Streithähne auseinander zu bekommen - mit dem Einsatz von Pfefferspray. Vergeblich, denn das Pfefferspray ist seit vier Jahren abgelaufen („Das Haltbarkeitsdatum sollte man hin und wieder kontrollieren", die Redaktion). „Die gewünschte Wirkung blieb aus“, so Polizeipressesprecher Michael Baron. 

Allerdings: der zweite Rechtsanwalt wird durch das Pfefferspray leicht an der Oberlippe verletzt. Unter den Augen der herbeigeeilten Polizei einigen sich beiden Parteien darauf, auf eine parallele Wohnungsräumung zu verzichten

POL-LU/vp

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Nach Crash auf A5: Zehn Kilometer Stau

Nach Crash auf A5: Zehn Kilometer Stau

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Kommentare