+
Als die Polizei die Wohnung begutachtet, rufen die Beamten sofort die Delaborierer des LKA (Symbolbild).

Waffen, Handgranaten, scharfe Munition

Waffennarr wegen Beziehungsstreit aufgeflogen

  • schließen

Ludwigshafen-Oppau - Als die Polizisten zu einem Beziehungsstreit gerufen werden, wissen sie nicht was sie erwartet. Sie staunen nicht schlecht, als sie sich in der Wohnung umschauen...

Am Samstagmittag kommt es gegen 12:45 Uhr zu einem heftigen Streit in einer Wohnung in der Großen Gasse in Ludwigshafen. 

Ein 42-jährige Mann ist scheinbar rasend vor Wut, verletzt seine 24-jährige Lebensgefährtin leicht und zertrümmert dann die Einrichtung in der Wohnung. 

Als die Polizei an Ort und Stelle eintrifft, finden die Beamten eine Vielzahl militärischer Waffen, darunter auch mehrere Handgranaten und Munition in der Wohnung. 

Aus Sicherheitsgründen muss die nähere Umgebung der Wohnung bis zum Eintreffen der angeforderten Delaborierer des LKA geräumt werden. Die Experten können schließlich feststellen, dass die Waffen nicht mehr schussfähig sind, die Munition ist jedoch scharf und erlaubnispflichtig. 

Der Beschuldigte gibt an, dass er die Gegenstände vor etwa 10 Jahren im Wald auf der Suche nach Münzgeld gefunden hat. Einige Teile seiner Sammlung will er dagegen unbeabsichtigt bei der Auktion eines Koffers über das Internet miterstanden haben. 

Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Die scharfe Munition wurde sichergestellt.

pol/mk

Mehr zum Thema

Auto in Rhein gerollt: ein Toter geborgen! 

Auto in Rhein gerollt: ein Toter geborgen! 

Dauereinsatz: Frost legt Schiffsverkehr lahm

Dauereinsatz: Frost legt Schiffsverkehr lahm

Luftaufnahmen: Über den Dächern von Heidelberg

Luftaufnahmen: Über den Dächern von Heidelberg

Kommentare