50 Personen auf Rathausvorplatz

Nach Verbot in Mannheim: Polizei löst NPD-Demo auf

+
Nachdem die Versammlung in Mannheim verboten wird, ziehen die Demonstranten nach Ludwigshafen. (Symbolbild)

Ludwigshafen-Mitte – Als eine spontane NPD-Kundgebung am Samstag in Mannheim verhindert wird, entschließen sich die Teilnehmer kurzerhand ihre Demo auf den Rathausvorplatz zu verlegen.

Am Samstagvormittag will ein NPD-Mitglied des Stadtrats in Mannheim eine „Eilversammlung mit Demozug in Mannheim“ anmelden. Thema der Versammlung soll das Demonstrationsverbot in Hamburg sein. Die Versammlung wird in Mannheim jedoch verboten.

Daraufhin entschließt sich der Anmelder die Versammlung ab 14 Uhr auf dem Rathausvorplatz in Ludwigshafen durchzuführen. Gegen 13 Uhr haben sich schon rund 50 Personen auf dem Platz eingefunden und führen Transparente und Fahnen mit.

Um 14:15 Uhr wird auch in Ludwigshafen die Versammlung durch die zuständige Behörde verboten. Doch trotz des Verbots beginnt um 14:30 Uhr eine Rednerin ins Mikrofon zu sprechen.

Die Demo muss daraufhin durch die Polizei aufgelöst werden – die Beamten bitten alle Personen den Platz sofort zu verlassen. Es kommt danach zu keinen weiteren Zwischenfällen.

pol/kab

Quelle: Ludwigshafen24

Fotos: Brand in Industriestraße

Fotos: Brand in Industriestraße

Fotos: LKW-Unfall auf B 38a

Fotos: LKW-Unfall auf B 38a

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Kommentare