Idee von GAG-Vorstand Merkel

Gegen Ladensterben: Bismarckstraße für Verkehr freigeben?

Werden Teile der Bismarckstraße zur Einbahnstraße für den Autoverkehr?
+
Werden Teile der Bismarckstraße zur Einbahnstraße für den Autoverkehr?

Ludwigshafen-Mitte – Die Stadt macht mehr und mehr mobil gegen das Ladensterben in der City: Jetzt schlägt GAG-Vorstand Merkel vor, Teile der Bismarckstraße für den Verkehr freizugeben.

Die Fußgängerzone verwaist zusehends, immer mehr Läden und Gastronomen streichen die Segel...

Nach dem Vorschlag zur Rettung dank Arztpraxen, Büros und Kanzleien in den leeren Ladenflächen in der City (WIR BERICHTETEN), hat jetzt GAG-Vorstand und Ex-Baudezernent Ernst Merkel (67, CDU) eine neue Idee, die fruchten könnte.

So sieht es zumindest die Ludwigshafener Junge Union (JU): Denn wenn‘s nach Merkel geht, sollte man Teile der Bismarckstraße für den Verkehr freigeben.

Schon 50 Läden in Innenstadt dicht!

Die jetzige Länge der Fußgängerzone ist nicht mehr zeitgemäß. Die Umwandelung der Bismarckstraße in eine verkehrsberuhigte Einbahnstraße kann diesen Teil der Innenstadt etwas stärker beleben“, so der JU-Kreisvorsitzende Maximilian Göbel. „Das bietet neben einem besseren Verkehrsfluss auch die Möglichkeit der Neuansiedlung von Dienstleistern und Gastronomiebetrieben entlang der Straße, inklusive ein paar neu entstehender Parkplätze.

Denn nicht nur in den Augen des JU-Chefs sollen Besucher der Innenstadt nicht den Eindruck gewinnen, Ludwigshafen bestehe nur aus einer Fußgängerzone, wo jeder fünfte Laden leer steht. Schießlich haben auch „Walzmühle“, „Rathaus-Center“ und sogar die „Rhein-Galerie“ mit Mieterschwund zu kämpfen.

Blick in die verwaiste „Walzmühle“

Und Göbels Stellvertreter Simon Rapp ergänzt: „Eine aktiver gestaltete Innenstadt kann aus der schwierigen Situation als Gewinnerin herausgehen, wenn die Herausforderungen benannt und angegangen werden. Zudem kann die Stadt adäquat auf die aktuelle Nachfragesituation im Bereich Wohnen reagieren.

C&A kämpft mit Umsatzrückgängen. Die Filiale in der Hauptstraße in Neustadt soll noch 2020 schließen. 

>>> Mit Büros & Ärzten gegen Ladensterben in City!

>>> 50 Shops zu! Ladensterben (wohl) nicht mehr zu stoppen

>>> 5 Jahre Leerstand! TWL ziehen in Ex-Kaufhof

Junge Union/pek

Quelle: Ludwigshafen24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare