Kampfmittelräumdienst gibt Entwarnung

Weggeworfenes Messgerät löst Großeinsatz aus

+
Kampfmittelräumdienst rückt zum Großeinsatz aus (Symbolbild).

Ludwigshafen - Ein Piepsen macht den Werkschutz der BASF auf eine Mülltonne aufmerksam. Schnell ist der Kampfmittelräumdienst vor Ort und untersucht die vermeintliche Gefahrenstelle.

Auf einen verdächtigen Gegenstand, der ein permanentes Piepsgeräusch von sich gibt, wird der Werkschutz der BASF aufmerksam.

Der Gegenstand ist in einem Müllcontainer im Nordhafen deponiert. Da die Wachmänner jedoch nichts Ungewöhnliches zwischen den zahlreichen Müllsäcken finden können, rufen sie zur Sicherheit die Polizei.

Der herbeigerufene Kampfmittelräumdienst kann kurze Zeit später Entwarnung geben: Bei dem verdächtigen Gegenstand handelt es sich lediglich um ein Messgerät, dass offenbar in dem Müllcontainer entsorgt werden sollte.

Woher das Gerät gekommen ist, konnte nicht geklärt werden.

pol/mk

Mehr zum Thema

Die 12. Heidelberger Drachenboot-Regatta

Die 12. Heidelberger Drachenboot-Regatta

22. Deutscher Murmel-Meister gesucht

22. Deutscher Murmel-Meister gesucht

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Kommentare