1. Mannheim24
  2. Region

Landtagswahl Rheinland-Pfalz in Ludwigshafen: Amtliches Endergebnis steht fest

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eliran Kendi

Ludwigshafen ist für die Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz in zwei Wahlkreise unterteilt.
Ludwigshafen ist für die Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz in zwei Wahlkreise unterteilt. © LUDWIGSHAFEN24

Ludwigshafen - Nach einem langen Wahlkampf haben die Wähler entschieden, wer in Rheinland-Pfalz in den 18. Landtag einziehen wird. Alle Ergebnisse im Überblick:

Update vom 18. März: Bei ihren Sitzungen am heutigen Donnerstag haben die Wahlausschüsse für den Landtagswahlkreis 36 Ludwigshafen I und den Landtagswahlkreis 37 Ludwigshafen II unter Vorsitz von Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck die jeweiligen Ergebnisse der Wahl vom 14. März einstimmig bestätigt. Damit hat Anke Simon (SPD) das Direktmandat des Wahlkreises 36 gewonnen, Heike Scharfenberger (SPD) das Direktmandat im Wahlkreis 37. Umfassende Informationen zu den Wahlergebnissen findest Du auf www.ludwigshafen.de

Das vorläufige Endergebnis aus Ludwigshafen liegt vor. © Screenshot Stadt Ludwigshafen

Landtagswahl Rheinland-Pfalz in Ludwigshafen: Malu Dreyer mit klarer Absage an CDU

Update vom 15. März, 08:45 Uhr: „Ich rede mit meinen jetzigen Koalitionspartnern und bin ganz sicher, dass wir etwas Gutes hinbekommen“, sagt Ministerpräsidentin Malu Dreyer am Morgen nach der Landtagswahl gegenüber SWR 1 Rheinland-Pfalz. Nun wolle die SPD-Politikerin die Ampel mit den Grünen und der FDP weiterführen. Einer großen Koalition mit der CDU erteilt Dreyer eine klare Absage. Eine große Koalition könne stets nur Ultima Ratio sein. „Die Wählerinnen und Wähler wären ziemlich erstaunt, wenn ich jetzt sagen würde: Wir gehen in diese Richtung“, meint Dreyer.

Landtagswahl Rheinland-Pfalz in Ludwigshafen: SPD gewinnt – CDU weit dahinter

Update vom 15. März, 07.00 Uhr: Nach langem Warten und der Auszählung aller 148 Stimmbezirke steht das vorläufige Endergebnis endlich fest. Demnach liegt die SPD mit 37,3 Prozent weit vorne. „Direkt“ dahinter steht die CDU mit 22,8 Prozent. Die AfD ist mit 13,0 Prozent die drittstärkste Kraft in Ludwigshafen vor den Grünen mit 11,3 Prozent. Auch die FDP schafft es mit 7,4 Prozent ins Parlament. Die Linke ist mit 4,5 Prozent knapp an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert. Die Freien Wähler erreichen unterdessen gerade einmal 3,6 Prozent. Die Wahlbeteiligung liegt bei 52,6 Prozent.

Landtagswahl Rheinland-Pfalz in Ludwigshafen: SPD gewinnt souverän

Update vom 14. März, 21:55: Das vorläufige Endergebnis lässt weiterhin auf sich warten. Dennoch ist nach 147 von 148 ausgezählten Stimmbezirken den beiden SPD-Kandidatinnen, Heike Scharfenberger und Anke Simon, der Sieg nicht mehr zu nehmen. Damit setzen die beiden SPD-Frauen den landesweiten Triumph ihrer Parteichefin, Malu Dreyer, auch in den beiden Ludwigshafener Wahlkreisen fort. Insgesamt gibt es bei den Parteien nur geringe Abweichungen gegenüber der vorherigen Landtagswahl im Jahr 2016. Während aber die AfD herbe Verluste hinnehmen muss (-6,8 Prozent der Zweitstimmen), können die Grünen ihr Ergebnis verdoppeln (+5,8 Prozent der Zweitstimmen).

Ludwigshafen: Zwischenergebnis nach 123 von 148 Stimmen: SPD souverän

Update vom 14. März, 20:00 Uhr: Nach Auszählung von 123 von 148 Stimmbezirken in beiden Ludwigshafener Wahlkreisen zeichnet sich ein eindeutiges Bild ab: Sie SPD liegt mit 37,3 Prozent der Stimmen weit vorne; gefolgt von der CDU mit 21,1 und 14,8 Prozent für die AfD. Anders als in der Nachbarstadt Mannheim nehmen die Grünen in der Chemiestadt keinen Spitzenplatz ein. Die ökologische Partei muss sich bislang mit 11 Prozent der Stimmen begnügen. Demgegenüber liegt die FDP bei bei 7,6 Prozent. Die Linke enttäuscht mit 4,6 Prozent. Landesweit liegt die Wahlbeteiligung bei 64 Prozent. Hier schneidet Ludwigshafen sehr enttäuschend ab: Lediglich 38,9 Prozent der Wahlberechtigten habe ihre Stimme abgegeben.

Landtagswahl in Rheinland-Pfalz: Stimmen aus den Wahlkreisen 36 und 37 nach nach 123 von 148 Stimmbezirken.
Landtagswahl in Rheinland-Pfalz: Stimmen aus den Wahlkreisen 36 und 37 nach nach 123 von 148 Stimmbezirken. © Stadt Ludwigshafen

Ludwigshafen: Vorläufiges Endergebnis im Stadtteil West – katastrophale Wahlbeteiligung

Update vom 14. März, 19:05 Uhr: Das vorläufige Endergebnis für den Stadtteil West (Wahlkreis 36) steht fest: Anke Simon gewinnt hier souverän mit 40,6 Prozent der Stimmen. Der Kandidat der Alternative für Deutschland, Johannes Thiedig, folgt überraschend an zweiter Stelle mit 18,3 Prozent; gefolgt von Tobias Mahr (CDU) mit 15,5 Prozent. Die Wahlbeteiligung liegt bei enttäuschenden 28, 7 Prozent.

Ludwigshafen: Landtagswahl RLP – Dreyers-SPD gewinnt, CDU historisch schlecht

Update vom 14. März, 18:05 Uhr: Die Briefwahl ist das Gebot der Stunde: In beiden Ludwigshafener Wahlkreisen ist der Anteil der Briefwähler im Vergleich zur letzten Landtagswahl gestiegen: Im Wahlkreis 36 haben 29,5 Prozent (+13,4) Wahlberechtigten den Postweg gewählt. Im Wahlkreis 37 sind es 35,6 Prozent (+14,6), so Dr. Volker Spangenberger-Kerle.

Update vom 14. März, 18:05 Uhr: Die Wahllokale haben soeben geschlossen. Jetzt ist die erste Prognose von Infratest dimap: SPD 33,5 %, CDU 25,5 %, AfD 10,5, FDP 6,5 %, Grüne 9,5 %, Linke 3,0 %, FW 6,5. Die SPD wird mit leichten Verlusten stärkste Kraft. Die CDU liegt auf einem historischen Tiefststand. Auch die Alternative für Deutschland verliert Stimmenanteile. Demgegenüber legen die Grünen um 4,2 Prozentpunkte zu.

Update vom 14. März, 15:50 Uhr: Bei der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz haben bis Sonntagmittag mehr als die Hälfte der 3,1 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Bis 12:00 Uhr soll die Wahlbeteiligung inklusive Briefwähler bei 52 Prozent liegen, so der Landeswahlleiter: „Wegen der hohen Zahl an Briefwählern war es in den Wahllokalen bislang sehr ruhig.“ Stichproben in ausgewählten Kommunen haben bis zum Mittag einen Urnenwähleranteil von gerade einmal 7,5 Prozent ergeben. Weitere 44,5 Prozent haben bereits per Briefwahl abgestimmt.

Bei der Landtagswahl 2016 habe die Wahlbeteiligung insgesamt bei 70,4 Prozent gelegen. Angesichts des hohen Briefwähleranteils sei es nicht möglich, die Wahlbeteiligung vor fünf Jahren bis 12:00 Uhr mit dem aktuellen Stand zu vergleichen.

Ludwigshafen: Landtagswahl RLP – fast doppelt so viele Briefwähler wie 2016

Update vom 13. März: Wie die Stadt Ludwigshafen auf Anfrage von LUDWIGSHAFEN24 mitgeteilt hat, liegen bisher für die Landtagswahl rund 32.900 Briefwahlanträge für die beiden Wahlkreise 36 und 37 zusammengerechnet vor. Eine getrennte Erfassung gibt es nicht. Zum Vergleich: 2016 lag der Briefwahlanteil bei zirka 29 Prozent (19.000 von 65.000 Wähler*innen). Auch in der Chemie-Stadt ist demnach aufgrund der Corona-Pandemie ein wesentlich höherer Prozentsatz an Briefwähler*innen zu verzeichnen.

Ludwigshafen: Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz – Hygienekonzept für Wahllokale

Update vom 12. März: In zwei Tagen öffnen die Wahllokale für die Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz. Wegen steigender Corona-Inzidenzzahlen will man auch in Ludwigshafen alle nötigen Vorkehrungen treffen, um die Sicherheit der Wähler und Wahlhelfer in den Wahllokalen zu gewährleisten. Mit einer 7-Tage-Inzidenz von 55,7 (Stand: 12. März, 3:21 Uhr, Quelle: RKI) zählt Ludwigshafen zu den Risikogebieten in Rheinland-Pfalz.

Für den Wahlsonntag gelten in den 102 Wahllokalen in den beiden Ludwigshafener Wahlkreisen besondere Corona-Maßnahmen. Wahlhelfer bekommen FFP2-Masken und Einweghandschuhe gestellt, Plexiglasscheiben sollen für zusätzlichen Schutz sorgen. Zudem erhalten alle Wahlhelfer einen Schnelltest. Wähler werden nach Möglichkeit im Einbahnstraßen-System durch das Wahlgebäude geleitet, auf die Einhaltung der AHAL-Regeln werde geachtet, heißt es aus dem Rathaus. In den 37 Wahlgebäuden der Stadt gilt die Maskenpflicht. Desinfektionsmittel für Hände und Oberflächen stehen zur Verfügung. Die Anwesenheit der Wähler wird mit Uhrzeit im Wählerverzeichnis erfasst. Nach Möglichkeit sollen Wähler ihren eigene Stift mitbringen.

Ludwigshafen: Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz – Kandidaten und Stimmabgabe

Erstmeldung vom 11. März: Am Sonntag (14. März) wird in Rheinland-Pfalz der 18. Landtag gewählt. Alle fünf Jahre sind die Wähler aufgerufen, über die Zusammensetzung des neuen Landtags zu bestimmen. Die aus der Wahl als stärkste Fraktion hervorgegangene Partei stellt dann den Ministerpräsidenten im Parlament zur Abstimmung. Als Herausforderer von Amtsinhaberin Malu Dreyer (SPD) hat die rheinland-pfälzische CDU Christian Baldauf als Spitzenkandidat ins Rennen geschickt. Auch in Ludwigshafen wird der Wahltag mit Spannung erwartet. Doch im Vorfeld sind bei vielen Wählern noch Fragen offen: Wie sieht der Stimmzettel aus, wer steht zur Wahl und wo sind die Wahllokale? LUDWIGSHAFEN24 hat alle Infos im Überblick zusammengefasst.

Ludwigshafen: Wahlkreis 36 und 37 bei der Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz

Bei der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz 2021 wird Ludwigshafen wieder in zwei Wahlkreise eingeteilt: Wahlkreis 36 (Ludwigshafen I) umfasst die Stadtteile Friesenheim, Nord/Hemshof, West, Mitte, Süd, Mundenheim sowie Rheingönheim. Zum Wahlkreis 37 (Ludwigshafen II) gehören die Stadtteile Oppau, Edigheim, Pfingstweide, Ruchheim, Oggersheim, Maudach und Gartenstadt

Jeder Wähler hat bei der Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz zwei Stimmen.  Eine Stimme für die Wahl eines Wahlkreisabgeordneten (Personenwahl) und eine Stimme für die Wahl einer Landes- oder Bezirksliste (Verhältniswahl). Mit Deiner Wahlkreisstimme (Erststimme) entscheidest Du darüber, welcher Abgeordnete in seinem Wahlkreis direkt gewählt ist. Mit der Landesstimme (Zweitstimme) entscheidest Du über die Zusammensetzung des Landtags nach Parteien und Wählervereinigungen. Falls Du vor der Landtagswahl noch unentschlossen bist, wen Du wählen sollst, kann Dir vielleicht der Wahl-O-Mat für Rheinland-Pfalz weiterhelfen.

Ludwigshafen: Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz – diese Kandidaten stehen zur Wahl

In Ludwigshafen stellen sich bei der Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz eine Reihe von Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl. Ziel der Bewerber ist es unter anderem genug Stimmen auf sich zu vereinen, um in das Plenum in Mainz gewählt werden.

Landtagswahl Rheinland-Pfalz: Jede Wählerin und jeder Wähler in Ludwigshafen hat zwei Stimmen.
Landtagswahl Rheinland-Pfalz: Jede Wählerin und jeder Wähler in Ludwigshafen hat zwei Stimmen. © Stadt Ludwigshafen

Die Wahlausschüsse für die Wahlkreise 36 Ludwigshafen I und 37 Ludwigshafen II haben in ihren Sitzungen vom 6. Januar 2021 unter Vorsitz von Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck folgende Wahlvorschläge zugelassen:

Landtagswahl-Kandidaten Ludwigshafen I (Wahlkreis 36)

KandidatErsatzkandidatPartei
Tobias MahrSongül BechtumCDU
Anke SimonDavid GuthierSPD
Jovana DzaltoDIE LINKE
Dr. Andreas WerlingDr. Thomas SchellFDP
Konstantin FröhlichGisela Witt-PieperGRÜNE
Johannes ThiedigRalf SenckAfD

Landtagswahl-Kandidaten Ludwigshafen II (Wahlkreis 37)

KandidatErsatzkandidatPartei
Marion SchneidDaniel BeinerCDU
Heike ScharfenbergerGregory ScholzSPD
Regina KeßlerChristian BrückmannGRÜNE
Jörg MatzatHans-Peter EibesFDP
Pascal BährJosef HuberAfD
Hans ArndtFreie Wähler
Natalie NaringbauerDIE LINKE

Landtagswahl in Rheinland-Pfalz: So hat Ludwigshafen 2016 gewählt

Landtagswahl am 13. März 2016 – Ergebnis Wahlkreisstimme (Erststimme/Personenwahl):   

WahlberechtigteWähler (Anzahl)WahlbeteiligungSPDCDUFDPGRÜNEDIE LINKEPiratenFreie Wähler
103.00165.21963,3 %43,7 %26,8 %9,1 %6,8 %6,4 %3,4 %7,4 %

Landtagswahl am 13. März 2016 – Ergebnis Landesstimme (Zweitstimme/Verhältniswahl):

SPDCDUFDPGrüneDIE LINKEAfDPiratenFreie WählerSonstige*
36,2 %22,5 %5,9 %5,5 %3,4 %19,9 %1,0 %2,3 %3,4 %

*NPD, REP, ÖDP, ALFA, III.WEG, DIE EINHEIT

Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz: Hygienekonzept der Stadt Ludwigshafen

In allen Wahlgebäuden in Ludwigshafen gilt grundsätzlich die Maskenpflicht (FFP2, KN95 oder medizinische Maske). Zudem stehen Desinfektionsspender am Eingang zu jedem Wahlraum. Gemäß dem Hygienekonzept der Stadt Ludwigshafen gelten für die Wählerinnen und Wähler folgende Regel bei der Wahl:

Ludwigshafen: Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz – wie finde ich mein Wahllokal?

Alle im Wählerverzeichnis eingetragenen Bürgerinnen und Bürger aus Ludwigshafen haben bis Sonntag (21. Februar) ihre Wahlbenachrichtigung erhalten. Die Stadt Ludwigshafen am Rhein ist in 102 allgemeine Stimmbezirke eingeteilt. In Deiner Wahlbenachrichtigung kannst Du einsehen, in welchem Wahllokal (Stimmbezirk und der Wahlraum) Du Deine Stimme am Wahltag abgeben kannst.

Aus der Wahlbenachrichtigung kannst Du auch entnehmen, welche Wahlräume barrierefrei sind oder unter welchen Kontaktdaten Du die barrierefreien Wahlräume erfragen kannst. Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Im Wahllokal solltest Du auf jeden Fall die Wahlbenachrichtigung vorlegen sowie auf Nachfrage ein Personalausweis oder Reisepass vorzeigen können. (esk)

Auch interessant

Kommentare