Suche nach brutalem Tierquäler

Ludwigshafen: Katze durch Armbrust-Schuss getötet – PETA setzt Belohnung aus

Ludwigshafen - Einfach schrecklich! Eine Katze fällt einem Tierquäler in Oggersheim zum Opfer. Schwer verletzt schleppt sich das Tier noch nach Hause:

  • In Ludwigshafen fällt eine Katze einem brutalen Tierquäler zum Opfer.
  • Der Täter schießt mit einer Armbrust auf das Tier.
  • Die Katze stirbt wenig später in einer Tierklinik. 
  • PETA setzt eine Belohnung für Hinweise aus. 

Update vom 19. März: Um den brutalen Tierquäler zu fassen, der auf eine Katze in Ludwigshafen geschossen und sie dadurch getötet hat, setzt die Tierrechtsorganisation PETA eine Belohnung aus. 1.000 Euro erhält derjenige, der Hinweise geben kann, die letztlich zum Ergreifen des Täters führen. 

Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei zu wenden und können sich telefonisch unter ☎ 0711-8605910 oder per E-Mail bei der Tierrechtsorganisation melden – auch anonym.

Es ist erschreckend, wie häufig grausame Übergriffe auf Katzen verübt werden“, sagt Judith Pein im Namen von PETA. „Wir verzeichnen fast täglich Fälle, bei denen die Vierbeiner mit Luftdruckwaffen, Schrot oder Armbrustpfeilen beschossen, mit ätzenden Flüssigkeiten übergossen, getreten oder anderweitig misshandelt werden. Wir setzen uns dafür ein, dass die Täter überführt und zur Rechenschaft gezogen werden. PETA fordert außerdem harte Strafen für Tierquäler, um eine abschreckende Wirkung zu erzielen. Wer wehrlose Tiere aus Spaß quält, der schreckt möglicherweise auch nicht vor Gewalttaten gegenüber Menschen zurück.“ In Kaiserslautern in eine Baby-Katze im See ertränkt. Tierschützer erstatten Anzeige.

Katze durch Armbrust-Schuss getötet – Polizei sucht brutalen Tierquäler!

Erstmeldung vom 18. März: Es ist ein Albtraum für jeden Tierbesitzer: Plötzlich liegt das geliebte Haustier schwer verletzt vor der Tür. Diesen Anblick muss eine Frau aus Ludwigshafen ertragen, als sie am Dienstagvormittag (17. März) ihre Katze sieht. Doch das Schlimmste: Als sie den Vierbeiner anfasst, weiß die Ludwigshafenerin, dass ihre Katze einem Tierquäler zum Opfer gefallen ist.

Ludwigshafen: Brutaler Tierquäler schießt auf Katze in Oggersheim

Die Frau macht eine schockierende Entdeckung, als sie ihre Katze abtastet. Denn ein Pfeil steckt in dem Tier! Wie die Polizei vermutet, hat ein bislang unbekannter Täter mit einer Armbrust auf das Tier geschossen. Vermutlich hat der Tierquäler im Bereich Fieskostraße in Stadtteil Oggersheim den Schuss abgefeuert. Das Tier hat sich anschließend mit schweren Verletzungen nach Hause geschleppt.

Die Katze wird durch die Tierrettung der Feuerwehr erstversorgt und schnell in eine Tierklinik gebracht. Doch die Verletzungen sind zu schwer.

Ludwigshafen: Tierquäler schießt mit Armbrust auf Katze – Tier stirbt in Klinik

Wenige Stunden nachdem der Tierquäler auf die Katze in Ludwigshafen geschossen hat, stirbt der Vierbeiner in der Tierklinik. 

Die Polizei Rheinpfalz wird über den schrecklichen Vorfall in Ludwigshafen informiert. Die Beamten starten daraufhin ihre Ermittlungen wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Es wird nun nach Zeugen gesucht: 

Wer hat am Dienstag in der Zeit zwischen 11:30 Uhr und 11:45 Uhr im Bereich Fiskostraße in Ludwigshafen auffällige Beobachtungen gemacht? Wem sind Personen aufgefallen, die eine Armbrust mitführten? 

Zeugenhinweise bitte an die Polizeiwache Oggersheim, ☎ 0621/963-2403 oder per E-Mail an pwoggersheim@polizei.rlp.de.

In der Metropolregion Rhein-Neckar fallen leider immer wieder Katzen Tierquälern zum Opfer. In Heidelberg werden zwei Tiere mit Säure überschüttet, in Sinsheim wird ein Kater ebenfalls angeschossen. 

pol/jol

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare