Brandanschlag auf Asylunterkunft

Mutmaßliche Herxheim-Brandstifter verhaftet!

+
Seit Dezember 2015 fahndeten die Ermittler mit einem Video und Phantomfotos nach den Brandstiftern.

Ludwigshafen/Herxheim – Nach monatelanger Fahndung nach den Brandstiftern einer geplanten Flüchtlingsunterkunft können die Ermittler nun einen Erfolg verbuchen!

Nach aufwändigen Ermittlungen können Beamte der Kriminaldirektion Ludwigshafen am Dienstag einen 23-jährigen und einen 32-jährigen Mann wegen des dringenden Verdachts, den Brandanschlag auf die geplante Asylbewerberunterkunft in Herxheim begangen zu haben, festnehmen.

Die Brandstifter versuchten ein ehemaliges Technologie-Zentrum, welches zu einer Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende (AfA) umgebaut werden sollte, anzuzünden. 

Den beiden Männern wird vorgeworfen, in der Nacht zum 4. Dezember 2015 mehrere Dachluken des ehemaligen Technologiezentrums in Herxheim aufgebrochen und von dort aus im Inneren des noch nicht bewohnten Gebäudes Feuer gelegt zu haben. (WIR BERICHTETEN) Dabei entstand ein Sachschaden von mehr als 260.000 Euro.

Der Festnahme der beiden Männer gingen vielfältige und umfangreiche Ermittlungen voraus. Das Polizeipräsidium Rheinpfalz setzte nach der Tat - unter Leitung der Kriminaldirektion mit Beteiligung der Polizeidirektionen Landau und Neustadt - eine 14-köpfige Ermittlungsgruppe ein.

Diese konnte an einer Tankstelle im näheren Tatumfeld des Brandorts ein Video sicherstellen, auf dem zwei Personen aufgezeichnet wurden, die in der Tatnacht an den Tanksäulen Kanister mit Kraftstoff füllen. Mittels dieses Videos sowie daraus generierter Phantombilder erfolgte ein Fahndungsaufruf, der zu einer Vielzahl an Hinweisen aus der Bevölkerung führte.

Im Januar wurde sogar eine Belohnung über 6.000 Euro für Hinweise aus der Bevölkerung ausgeschrieben. 

Weiterhin wurden zahlreiche Spuren und Beweismittel untersucht und ausgewertet. Eine Vielzahl an Personen wurde überprüft. Bei diesen Ermittlungen gerieten auch die beiden jetzt Festgenommenen in den engeren polizeilichen Fokus. Umfangreiche kriminalistische Ermittlungsarbeit mit Unterstützung der Experten des Landeskriminalamts Rheinland-Pfalz, führte nun zu dem konkreten Tatverdacht gegen die beiden festgenommenen Personen.

Die konkreten Hintergründe der Tat sind bisher noch nicht bekannt. Polizeiliche Erkenntnisse, dass die Personen der rechten Szene zuzurechnen sind, liegen bisher nicht vor“, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. 

Die beiden Beschuldigten aus dem Kreis Südliche Weinstraße werden derzeit dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Landau vorgeführt. Dieser entscheidet darüber, ob Untersuchungshaft angeordnet wird.

>>>Herxheim: Asylunterkunft wird erst später bezogen

>>>Erneuter Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Herxheim

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Fotos: Brand in Industriestraße

Fotos: Brand in Industriestraße

Fotos: LKW-Unfall auf B 38a

Fotos: LKW-Unfall auf B 38a

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Kommentare