Bock bestätigt Prognose für 2016

BASF: Öl- und Gasgeschäft drückt auf Bilanz!

+
Öl- und Gasgeschäft drückt auf Bilanz der BASF.

Ludwigshafen – Der Chemieriese BASF hat wegen des Öl- und Gasgeschäfts weniger Umsatz gemacht. Der Grund für diese Entwicklung und in welchem Bereich der Konzern Gewinn gemacht hat:

Der Umsatz der BASF-Gruppe ist im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 24 Prozent auf 14,5 Milliarden Euro gesunken. Ein Grund hierfür ist das Öl- und Gasgeschäft, das unter anderem wegen der niedrigen Erdgaspreise auf die Bilanz drückt.

Ein weiterer Aspekt für diese Entwicklung ist, dass die BASF sein Gashandels- und Gasspeichergeschäft im Zuge eines Tauschs an den russischen Energieriesen Gazprom abgetreten hat.

„Wir bestätigen unsere Prognose 2016 für Umsatz und EBIT vor Sondereinflüssen der BASF-Gruppe: Den Absatz wollen wir steigern. Vor allem infolge der Devestition des Gashandels- und Gasspeichergeschäfts sowie der gesunkenen Öl- und Gaspreise wird der Umsatz der BASF-Gruppe jedoch deutlich sinken. Wir erwarten nach wie vor ein EBIT vor Sondereinflüssen der BASF-Gruppe, das leicht unter dem Wert von 2015 liegt“, sagt Vorstandsvorsitzender Kurt Bock.

Im Chemiegeschäft erzielt das Unternehmen hingegen ein deutlich höheres Ergebnis.

>>> Der ausführliche Bericht der BASF

nwo/dpa

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

SO süß sind die Haustiere der Leser!

SO süß sind die Haustiere der Leser!

Wasserleiche am Wehrsteg entdeckt! 

Wasserleiche am Wehrsteg entdeckt! 

Mittelalterliche Klänge im Pfalzbau

Mittelalterliche Klänge im Pfalzbau

Kommentare