Salzburger Straße/Steiermarkstraße

Gewalttätige Männer bedrohen 18-Jährigen mit Messern

+
Die Täter können unerkannt fliehen.

Ludwigshafen-Gartenstadt - Am Dienstagnachmittag (9. Januar) ist ein 18-Jähriger gegen 16 Uhr Uhr im Bus 74 von LU-Halberg zur Haltestelle Marienkrankenhaus unterwegs: 

Dort angekommen steigt er aus und wird direkt an der Kreuzung Salzburger Straße/Steiermarkstraße von drei Männern angesprochen.

Zwei der Übeltäter zücken sofort ihre Messer! Der Dritte fordert das 18-jährige Opfer auf, seinen Geldbeutel herauszugeben. Das verweigert der offenbar mutige junge Mann jedoch. 

Daraufhin schlagen sie ihm ins Gesicht und reißen seine Kette vom Hals. Nach ihrer Tat rennen die Männer in Richtung Marienkrankenhaus davon. Durch den Schlag wird der Ludwigshafener verletzt und muss ärztlich behandelt werden.

Täterbeschreibung

Die Männer sind etwa 1,80 Meter groß und zwischen 25 und 30 Jahren alt. Sie sind schlank und haben sehr kurze, stark gewellte schwarze Haare. Einer der Männer trägt zum Tatzeitpunkt ein sehr auffälliges rotes T-Shirt.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise an Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter ☎ 0621 963-2122 oder als Mail an piludwigshafen1@polizei.rlp.de

pol/hew

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Immer wieder auf Opfer eingestochen! Mann (21) wegen versuchten Totschlags in Haft

Immer wieder auf Opfer eingestochen! Mann (21) wegen versuchten Totschlags in Haft

Brand in Seniorenzentrum – Feuerwehr im Großeinsatz!

Brand in Seniorenzentrum – Feuerwehr im Großeinsatz!

Versuchter Mord in Mannheimer Hotel: 31-Jähriger in U-Haft

Versuchter Mord in Mannheimer Hotel: 31-Jähriger in U-Haft

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.