In Carl-Bosch-Straße

Aus Ärger: Auto verfolgt und Scheibe eingeschlagen!

+
Wütender Passant schlägt Autoscheibe ein (Symbolfoto).

Ludwigshafen-Friesenheim - Ist er jetzt über den Zebrastreifen gegangen oder nicht? Aus Ärger verfolgt ein Fußgänger ein Auto und lässt seine Wut an der Scheibe aus:

Ist der Fußgänger über einen Zebrastreifen gegangen oder nicht?

Der Mann hatte am Donnerstag (7. Dezember) nach eigener Aussage die Sternstraße an einem Zebrastreifen überquert. In der Mitte der Straße sei ein Auto dann direkt an ihm vorbeigefahren.

Darüber hat sich der Fußgänger offensichtlich derart geärgert, dass er dem Wagen nachrannte, bis er es in der Carl-Bosch-Straße an einer roten Ampel einholte. Vor Wut schlug der Mann eine Seitenscheibe des mit fünf Personen besetzten Autos ein – vor den Augen einer Polizeistreife, die gerade einen Unfall aufnahm!

Der Fahrer und die Insassen des Autos widersprachen allerdings den Ausführungen des Wüterichs. Ihre Version: Der Mann sei einfach auf die Straße gelaufen, nicht über einen Zebrastreifen. 

An den Angaben des Aggro-Passanten zweifelt die Polizei auch aufgrund eines Alkoholtests, die sie bei dem Fußgänger durchführten: der ergab 1,56 Promille. Der Mann muss sich jetzt wegen Sachbeschädigung verantworten.

pol/rmx

Quelle: Ludwigshafen24

Meistgelesen

WDR-Chef erklärt: Darum wird das SVW-Aufstiegsspiel nicht im TV übertragen!

WDR-Chef erklärt: Darum wird das SVW-Aufstiegsspiel nicht im TV übertragen!

Unfall auf B291: Auto kracht frontal gegen Baum – ein Schwerverletzter

Unfall auf B291: Auto kracht frontal gegen Baum – ein Schwerverletzter

Verkehrschaos nach Lkw-Crash auf A6 – Fahrer schwer verletzt! 

Verkehrschaos nach Lkw-Crash auf A6 – Fahrer schwer verletzt! 

Trotz zahlreicher Chancen! SVW verliert Aufstiegshinspiel gegen Uerdingen

Trotz zahlreicher Chancen! SVW verliert Aufstiegshinspiel gegen Uerdingen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.