100.000 Euro 

BMW-Fahrer (50) kracht in Porsche – und löst Kettenreaktion aus! 

+
Durch den Aufprall wird der Porsche auf einen vor ihm fahrenden Ford geschoben. 

Ludwigshafen/Frankenthal/Mannheim - Ein Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen führt am Mittwoch auf der A6 in Richtung Saarbrücken zu einem langen Stau. Was genau passiert ist:  

Am Mittwochmittag gegen 11:45 Uhr (30. August) stockt der Verkehr im einstreifigen Baustellenbereich kurz vor der Theodor-Heuss-Brücke (Rheinbrücke). Dies erkennt der Fahrer eines BMW zu spät und kracht in einen vor ihm fahrenden Porsche. 

Durch den Aufprall wird der Porsche auf einen Ford und dieser auf einen Lastwagen der Marke Ford aufgeschoben. 

Der 50-jährige Unfallverursacher im BMW und zwei Insassen im Ford werden durch den Auffahrunfall verletzt. Die drei Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und müssen abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf etwa 100.000 Euro.

Die Autobahn wird um 13:10 Uhr wieder freigegeben. Der Rückstau reichte bis zum Autobahndreieck Viernheim zurück.

Die Autobahn kann um 13:10 wieder freigegeben werden. 

pol/kp

Kommentare