Neues Angebot in Metropolregion

BASF startet Online-Plattform zur Integration

+
Die BASF startet gemeinsam mit weiteren Organisatoren eine Online-Plattform zur Integration

Ludwigshafen - Die neue Online-Plattform „alvivi“, an der auch die BASF beteiligt ist, soll zur Integration von Flüchtlingen beitragen. Wie das funktionieren soll und wann sie an den Start geht: 

Die Plattform soll die Angebote für Flüchtlinge in der Metropolregion Rhein-Neckar bündeln und Helfer zusammenbringen. „alvivi“ soll am Donnerstag (1. Februar) um 15 Uhr freigeschaltet werden, wie die Organisatoren am Mittwoch mitteilen.

Entwickelt wurde das Angebot (www.alvivi.net) von der BASF in Kooperation mit Vertretern der Integrationshilfe, der Politik sowie mit Flüchtlingen und Zugewanderten.

So sieht die neue Plattform aus

 Auf der Webseite sollen Zugewanderte im Bereich „Ankommen“ neben Informationen und praktischen Tipps ein Verzeichnis von Ansprechpartnern und Anlaufstellen finden. Ebenso Checklisten, um sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden. 

Im Bereich „Leben“ gibt es für Menschen mit Migrationshintergrund, die schon länger in Deutschland sind, Informationen zu Arbeit und Wohnen. Außerdem sollen sie passende Sprachkurse suchen oder sich Freizeit-Tipps holen können. 

Im Bereich „Helfen“ können sich Einzelpersonen oder Gruppen als Freiwillige melden oder Angebote eintragen. Das Ziel sei, Verbindungen zwischen Menschen zu schaffen, das Miteinander in der Gesellschaft zu stärken und somit Integration in der Metropolregion zu ermöglichen.

 In Städten würden die Angebote bereits gebündelt, aber auf der Ebene der Metropolregion sei das etwas Neues, sagt eine Sprecherin des Chemieunternehmens.

dpa/kab

Quelle: Ludwigshafen24

Kommentare