Neues Sicherheitskonzept

Fastnachtsumzug 2020 in Ludwigshafen: Polizei setzt erstmals Drohne zur Überwachung ein

+
Fastnachtsumzug 2020 in Ludwigshafen: Polizei setzt erstmals Drohne zur Überwachung ein (Symbolfoto)

Beim gemeinsamen Fastnachtsumzug von Ludwigshafen und Mannheim will die Polizei erstmals Drohnen zur Überwachung einsetzen. Das neue Sicherheitskonzept:  

  • Gemeinsamer Fastnachtsumzug von Mannheim und Ludwigshafen am 23. Februar 2020 auf der pfälzischen Seite.
  • Polizei will zu Fasching erstmals Drohnen über der Strecke einsetzen.
  • Das neue Sicherheitskonzept setzt auch auf Bodycams und Videoüberwachung.

Er ist der Höhepunkt der Fastnachtszeit in der Region: Der gemeinsame Fastnachtsumzug der Städte Mannheim und Ludwigshafen, der in diesem Jahr auf der rheinland-pfälzischen Seite stattfinden wird. Schon jetzt hat die Polizei ihr Sicherheitskonzept präsentiert, dass wieder einen reibungslosen Ablauf des Umzugs garantieren soll – mit einigen Neuerungen. So wird beim Fastnachtsumzug in Ludwigshafen erstmals eine Drohne eingesetzt, die das närrische Treiben überfliegt. 

Ludwigshafen: Fastnachtsumzug 2020 – Polizei setzt erstmals Drohne ein

Die Drohne und ein Fahrzeug zur Videoübertragung soll während des Fastnachtsumzugs in Ludwigshafen insbesondere zwischen den Bereichen Europaplatz, Kreuzung Bahnhofstraße/Ludwigstraße und der Kreuzung Ludwigstraße/Kaiser-Wilhelm-Straße zum Einsatz kommen. In der Innenstadt weisen Hinweisschilder deutlich auf die Videoüberwachung hin. 

Einzelne Beamten werden laut Polizei Ludwigshafen auch Bodycams tragen und diese unter bestimmten Voraussetzungen anwenden. „Unsere Erfahrungen zeigen, dass der offene Kameraeinsatz eine deeskalierende Wirkung in Konfliktsituationen erzeugt. Andererseits werden die Videoaufnahmen als Beweismittel genutzt, wenn Verstöße gegen die Rechtsordnung aufgezeichnet wurden“, erklärt die Polizei Ludwigshafen in einer Mitteilung am Mittwoch. 

Ludwigshafen: Videoüberwachung während Fastnachtsumzug – Polizei mit Sicherheitskonzept

Die Narren von Ludwigshafen und Mannheim richten ihren Fastnachtsumzug im jährlichen Wechsel diesseits und jenseits des Rheins aus. Der 68. Umzug am Fastnachtssonntag (23. Februar) in Ludwigshafen steht unter dem Motto „Flower Power“. Die Polizeidirektion Ludwigshafen hat angekündigt, während der närrischen Feierei für alle Besucher als Erstansprechpartner zur Verfügung zu stehen. Wenige Stunden nach dem Umzug in Ludwigshafen zieht die Polizei dann ihre Bilanz.

Zur 5. Jahreszeit wimmelt es nicht nur in Ludwigshafen in Mannheim von Narren – auch im Rest der Region wird ordentlich Fasching gefeiert. Beim Faschingsumzug in Heidelberg kommt auch zu Sperrungen und Umleitungen in der Innenstadt. Hier findest Du einen Überblick über die wichtigsten Fastnachts-Veranstaltungen in der Rhein-Neckar-Region

Doch auch das Wetter zeigt sich närrisch in der Region - Fällt Fasching buchstäblich ins Wasser?

Es gibt immense Umleitungen und Sperrungen bei Bus und Bahn während der Faschingsumzüge in der gesamten Region.

pol/kab

Quelle: Ludwigshafen24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare