Zeugin hat zugesehen

Angst vor Jobverlust: Mann (20) haut von Unfallstelle ab!

+
Unfall gebaut und weitergefahren

Ludwigshafen-Edigheim - Weil er Angst hat, seinen Job zu verlieren, fährt ein 20-Jähriger nach einem Unfall einfach davon. Doch die Polizei kann ihn finden und zieht Konsequenzen: 

Am Mittwoch (23. Mai) gegen 7 Uhr bemerkt eine 37-jährige Zeugin, wie ein Kleintransporter im Bereich ,Im Zinkig' gegen einen Skoda fährt. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fährt der Transporter-Fahrer einfach davon.

Etwa eine Stunde später fällt einer Streife im Wolfsgrubenweg ein beschädigter Kleintransporter auf. In diesem Moment macht ein 20-Jähriger auf sich aufmerksam und erklärt, dass er zuvor einen Unfall verursacht hat. Er habe während der Fahrt nach einer Wasserfalsche gegriffen und sei dabei gegen ein geparktes Auto gestoßen, so der Mann. Da er Angst habe, durch den Unfall seine Arbeitsstelle zu verlieren, sei er geflüchtet. 

Die Polizei hat für dieses Verhalten jedoch kein Verständnis und nimmt dem jungen Fahrer den Führerschein ab. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 7.000 Euro.

pol/jol

Quelle: Ludwigshafen24

Kommentare