Zeugin hat zugesehen

Angst vor Jobverlust: Mann (20) haut von Unfallstelle ab!

+
Unfall gebaut und weitergefahren

Ludwigshafen-Edigheim - Weil er Angst hat, seinen Job zu verlieren, fährt ein 20-Jähriger nach einem Unfall einfach davon. Doch die Polizei kann ihn finden und zieht Konsequenzen: 

Am Mittwoch (23. Mai) gegen 7 Uhr bemerkt eine 37-jährige Zeugin, wie ein Kleintransporter im Bereich ,Im Zinkig' gegen einen Skoda fährt. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fährt der Transporter-Fahrer einfach davon.

Etwa eine Stunde später fällt einer Streife im Wolfsgrubenweg ein beschädigter Kleintransporter auf. In diesem Moment macht ein 20-Jähriger auf sich aufmerksam und erklärt, dass er zuvor einen Unfall verursacht hat. Er habe während der Fahrt nach einer Wasserfalsche gegriffen und sei dabei gegen ein geparktes Auto gestoßen, so der Mann. Da er Angst habe, durch den Unfall seine Arbeitsstelle zu verlieren, sei er geflüchtet. 

Die Polizei hat für dieses Verhalten jedoch kein Verständnis und nimmt dem jungen Fahrer den Führerschein ab. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 7.000 Euro.

pol/jol

Quelle: Ludwigshafen24

Meistgelesen

Schrecklicher Unfall auf B38: Motorradfahrer (22) stirbt nach Sturz auf Leitplanke!

Schrecklicher Unfall auf B38: Motorradfahrer (22) stirbt nach Sturz auf Leitplanke!

Doch kein Ankerzentrum für Flüchtlinge auf Coleman? 

Doch kein Ankerzentrum für Flüchtlinge auf Coleman? 

,Altes Relaishaus‘: Keine Zwangsversteigerung möglich!

,Altes Relaishaus‘: Keine Zwangsversteigerung möglich!

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

Sparmaßnahmen bei Polizei Mannheim: Weniger Alkohol- und Drogenkontrollen? 

Sparmaßnahmen bei Polizei Mannheim: Weniger Alkohol- und Drogenkontrollen? 

Umleitungen und längere Wege: Neue Bauarbeiten am Glückstein-Quartier beginnen!

Umleitungen und längere Wege: Neue Bauarbeiten am Glückstein-Quartier beginnen!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.