2,9 Promille 

Unfallfahrer lässt Wagen auf Straße stehen

+
Erst verursacht der 31-Jährige zwei Unfälle, dann lässt er sein Auto einfach auf der Straße stehen (Symbolbild).

Ludwigshafen - Mit 2,9 Promille verursacht der 31-Jährige gleich zwei Unfälle. Dann lässt er seinen Wagen mitten auf einer vierspurigen Straße stehen und versucht sich zu verstecken.

Der Fahrer eines Citroen ist am späten Samstagabend, gegen 23:45 Uhr, in der Gräfenaustraße unterwegs, als er Zeuge eines Unfalls wird. 

Ein Auto bleibt beim Vorbeifahren an einem geparkten Auto hängen, beschädigt den Wagen und fährt einfach weiter. 

Der Zeuge will jedoch verhindern, dass sich der flüchtige Fahrer vor seiner Verantwortung drückt. Kurzentschlossen folgt er ihm. 

Plötzlich knallt es ein zweites Mal. In der Heinigstraße kommt es zwischen dem Unfallfahrer und dem couragierten Zeugen zu einem Zusammenstoß. 

Wieder versucht der Fahrer die Flucht zu ergreifen. Er steigt aus dem Auto, lässt seinen Wagen auf der vierspurigen Straße stehen und rennt weg.

Schnell gelingt es den Polizisten den Mann ausfindig zu machen. Sie suchen ihn in seiner Wohnung auf. 

Als letzten Ausweg versucht der 31-Jährige sich auf seinem Balkon zu verstecken – vergeblich. Die Polizisten stellen den Mann. Ein Alkoholtest ergibt einen stolzen Wert von 2,9 Promille. 

Das Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle wurde eingeleitet. Den Führerschein ist der Mann nun los.

pol/mk

Mehr zum Thema

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Schwerer Motorrad-Unfall auf L598 – Lebensgefahr!

Schwerer Motorrad-Unfall auf L598 – Lebensgefahr!

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Kommentare