Na dann, Prost Mahlzeit

Nur Rotweinkuchen? Autofahrer (19) mit 1,65 Promille erwischt

+
Einen Autofahrer (19) mit 1,65 Promille zieht die Polizei in der Pfalz aus dem Verkehr. (Symbolfoto)

Lingenfeld/Landau – Da muss er aber ordentlich ‚reingeschaufelt‘ haben... Seinen hohen Promillewert erklärt ein junger Autofahrer (19) mit dem Verzehr von Rotweinkuchen am Vortag:

Ja genau, immer dieser Rotweinkuchen...

Denn genau damit versucht ein junger Mann aus Speyer seine ‚Suff-Fahrt‘ bei einer Verkehrskontrolle zu erklären – mit dem Verzehr von Rotweinkuchen am Vortag. 

Doch der Reihe nach: Als die Polizei in Lingenfeld am Mittwochfrüh (1. November) gegen 3:30 Uhr den 19-jährigen Autofahrer kontrolliert, stellen die Beamten stattliche 1,65 Promille Alkohol fest. Ein Wert, der nur mit dem Kuchen kaum zu erreichen ist.

Damit konfrontiert gesteht der Teenager auch noch kleinlaut, einen Joint geraucht zu haben, was seine drogentypischen Auffälligkeiten erklärt.

Logische Folge: Einmal gratis ‚Aderlass‘ auf der Wache sowie ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. 

+++

An gleicher Stelle wurde zwei Stunden zuvor ein 34-Jähriger aus dem Verkehr gezogen. Auch bei ihm ist die Fahrtüchtigkeit deutlich eingeschränkt.

Da der uneinsichtige Mann einen Drogenvortest verweigert, geht‘s zur Blutprobe ab aufs Revier. Sollte das Ergebnis den Einfluss von Betäubungsmitteln am Straßenverkehr bestätigen, hagelt‘s ein Bußgeld (500 Euro) plus ein einmonatiges Fahrverbot.

pol/pek

Mehr zum Thema

Kommentare