Lindenfels bei Bensheim 

Randalierer (28) greift zwei Polizisten an – mit üblen Folgen 

Radalierer greift im südhessischen Lindenfels zwei Polizisten an – mit üblen Folgen (Symbolfoto). 
+
Radalierer greift im südhessischen Lindenfels zwei Polizisten an – mit üblen Folgen (Symbolfoto). 

Lindenfels/Bensheim – Anwohner im südhessischen Lindenfels alarmieren in der Nacht die Polizei: Ein schreiender Randalierer treibt sein Unwesen. Eintreffende Beamte werden sofort angegriffen!  

  • Einsatz der Polizei in der Nacht auf Montag (30. Dezember) in Lindenfels 
  • Mann zieht schreiend durch die Stadt – er soll mit Blut beschmiert sein 
  • Polizeieinsatz entwickelt sich anders als erwartet

Am frühen Montagmorgen (30. Dezember) alarmieren Anwohner aus dem Buchweg im südhessischen Lindenfels über Notruf die Polizei. Zuvor beobachten sie wie gegen 1:45 Uhr ein schreiender und randalierender Mann durch die Straße zieht. Der offensichtlich blutende Randalierer hat zu diesem Zeitpunkt bereits eine Tür eingeschlagen und parkende Autos beschädigt. Die eintreffenden Polizeibeamten können den Täter vor Ort stellen, doch der Einsatz entwickelt sich anders als erwartet – zum Leidwesen der Beamten.  

Lindenfels/Bensheim: Randalierer greift Polizisten an und verletzt sie 

Nach ersten Erkenntnissen soll der Mann die Polizisten sofort attackiert haben. Bei seiner anschließenden Festnahme beißt er einen Polizeibeamten durch den Handschuh und verletzt ihn zusätzlich im Gesicht

Die Verletzungen des Polizisten sollen eine Fortsetzung des Dienstes unmöglich gemacht haben. Auch sein Kollege kommt nicht ohne Blessuren davon. Er erleidet Verletzungen am Knie sowie an der Hand.

Lindenfels/Bensheim: 28-Jähriger randaliert zuvor in Wohnung  

Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei dem Festgenommenen um einen 28-Jährigen Mann, der sich zuvor in der Wohnung eines 25-Jährigen in Lindenfels aufgehalten haben soll. 

Dort soll er laut Zeugenaussagen ausgerastet sein und in dem Anwesen randaliert haben. Im Zuge des Wutanfalls soll er sich selbst verletzt haben – daher sollen seine blutenden Wunden herrühren. 

Lindenfels/Bensheim: Verfahren wegen tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte   

Anschließend verlässt er die Wohnung wieder, bis er schließlich von der Polizeistreife in Lindenfels aufgegriffen wird. Aufgrund seiner Verletzungen kommt er in ein Krankenhaus. Hier wird unter anderem eine Blutentnahme durchgeführt. Ob Drogenkonsum der Grund für sein Handeln ist, steht bislang noch nicht fest. Wegen des Verdachts des Widerstands und des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte muss sich der Randalierer jetzt in einem Verfahren verantworten.

Auch in Ludwigshafen ereignet sich ein ähnlicher Vorfall. Hier zieht ein pöbelnder Trunkenbold mit einer Schusswaffe durch die Straßen der Innenstadt. Bei seiner Festnahme leistet der 52-jährige Mann massiven Widerstand und versucht die Beamten anzuspucken.  

pol/esk 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare