Video sorgt für Empörung

Weihnachtsgeschäft-Frust? Postbote wirft Pakete aus DHL-Wagen

+
Postbote wirft Pakete aus Wagen

Landau - Dieses Video sorgt für große Empörung! Ein DHL-Postbote wirft rücksichtslos Pakete aus einem Transporter. Lässt er an den Päckchen seinen Weihnachtsgeschäft-Frust heraus?

Über ein Dutzend Pakete wirft ein DHL-Mitarbeiter aus einem Transporter. Die Päcken landen alle auf einen Haufen auf der Straße - ob der Inhalt zu Bruch geht, scheint dem Postboten egal zu sein.

Ein Video, das den Vorfall 22 Sekunden lang filmt, landet am Mittwoch (21. November) auf Facebook. Innerhalb einer Woche wird es über 17.000 Mal geteilt und hunderte Male kommentiert. 

Allerdings gehen viel User nicht auf den Boten sondern auf DHL los. „Die bekommen wenig Geld und haben viel Zeitdruck. Da hätte ich auch keinen Bock mehr“, heißt es in einem Post. Auch andere Nutzer geben dem angeblichen Druck und dem geringen Gehalt die Schuld - doch ist an diesen Anschuldigungen etwas dran? Wir fragen bei der Post nach.

Bei DHL geht die Post ab, aber zu fairen Konditionen!

Wir sprechen mit Heinz-Jürgen Thomeczek, Pressesprecher der ,Deutschen Post DHL Group‘, über den Vorfall in Landau und die Kommentare auf Facebook. 

Für die Post gehe nun wieder die stressige Zeit des Jahres los – die Weihnachtszeit. „Wir haben zig Leute mehr wegen dem Weihnachtsgeschäft“, erklärt uns Thomeczek am Dienstag (27. November). Man schaue, ob die Mitarbeiter mit den Belastungen in dieser Jahreszeit klarkommen. „Denn die Arbeit besteht aus mehr als ,nur‘ Briefe verteilen“, so der Sprecher weiter. 

>>> Unglaublich! Paketbote fährt Passanten fast über den Haufen

Er gehe davon aus, dass der Postbote aus Landau diesem Stress und Druck nicht standhalten konnte und seinen „inneren Frust“ an den Paketen ausgelassen habe. Aber die genauen Hintergründe kenne er auch nicht. 

Auch in Bruchsal kommt es zu einem schweren Vorfall mit einem Lkw der DHL: Der Fahrer durchbricht plötzlich eine Schranke und rast mit vollem Karacho in einen Bachlauf. 

So viel verdient ein DHL-Paketbote 

Das angeblich niedrige Gehalt, das von vielen Facebook-Usern angeprangert wird, könne laut Thomeczek nicht schuld sein. „Bei uns verdient man nicht wenig“, sagt er deutlich. So bekomme ein DHL-Postbote im Durchschnitt 16,50 Euro pro Stunde – in Heidelberg und Mannheim sogar 1,50 Euro mehr.

Fristlose Kündigung

Dem Postboten, der für sehr viel Wirbel gesorgt hat, wird fristlos gekündigt – immerhin sei er ein „Aushängeschild“ für die Deutsche Post, so der Sprecher. Man möchte außerdem verhindern, dass die anderen 108 Zusteller, die rund um Landau Briefe und Pakete austragen, in ein schlechtes Licht gerückt werden. „Das können wir nicht dulden“, so Thomeczek. Die freie Stelle sei übrigens bereits wieder besetzt.

Sind Pakete kaputt gegangen?

Ob Pakete und deren Inhalt bei dem Vorfall kaputt gegangen sind, ist bislang nicht bekannt. Wie uns Thomeczek bestätigt, sind aber noch keine Rückrufe eingegangen. Allerdings könne dies auch noch etwas dauern. 

Bekiffter Bote, mangelhaftes Auto: 8 von 9 Paketlieferanten fallen bei Kontrolle durch!

jol

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare