Mias (†15) Mörder veruteilt

Keine Ruhe im Kandel-Prozess! Drei Kundgebungen in Landau zu Urteil erwartet

+
Auch nach dem Urteil im Kandel-Mord-Prozess kehrt keine Ruhe ein. (Archivfoto)

Landau/Kandel - Auch nach dem Urteil im Mordprozess gegen Abdul D. kehrt keine Ruhe ein! Am Freitag sind bereits drei Kundgebungen angekündigt.

Update, 5. Februar 2019: Der wegen Mordes an seiner Ex-Freundin verurteilte Abdul D. muss wegen eines Handgemenges während des Prozesses nicht nochmal vor Gericht. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilt, habe das Gericht die Ermittlungen endgültig eingestellt.

Drei Kundgebungen in Landau zu Urteil erwartet

Meldung vom 6. September 2019: Vier Tage nach dem Urteil im Kandel-Mordprozess wollen in Landau am Freitag (7. September) mehrere Gruppierungen ihre unterschiedliche Haltung zu dem Richterspruch deutlich machen: So ziehen Teilnehmer unter dem Motto „Gegen das Skandalurteil“ um 19 Uhr vom Rathausplatz zum Landgericht. Angemeldet seien etwa 100 Teilnehmer, heißt es. 

Ebenfalls auf dem Rathausplatz will der Studierendenausschuss Landau um 18:30 Uhr unter dem Motto „Gegen Rassismus, für eine unabhängige Justiz“ demonstrieren. Als dritte Veranstaltung ist ein Friedensgebet in der Stiftskirche um 19:15 Uhr angekündigt. Die Polizei will die Gruppen auseinanderhalten und Präsenz zeigen. 

3.000 Menschen demonstrieren in Kandel

Das Landgericht Landau hat am Montag (3. September) den vermutlich aus Afghanistan stammenden Flüchtling Abdul D. wegen Mordes und Körperverletzung zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt. Nach Überzeugung des Gerichts hat er am 27. Dezember 2017 in Kandel seine Ex-Freundin Mia erstochen. Als Motiv nimmt die Staatsanwaltschaft Eifersucht und Rache an. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

jab/dpa

Mehr zum Thema

Kommentare