Nach Streit

Zu sauer um weiterzufahren! Frau lässt Ehemann im Auto zurück – mit bitteren Folgen

+
Ein Streit im Auto hat bittere Folgen für die Autofahrerin (Symbolfoto)

Landau - Weil sie es im Auto mit ihrem Ehemann nicht mehr aushält, steigt eine Frau aus und läuft lieber nach Hause. Doch sie wird von der Polizei gesehen – und das hat bittere Folgen:

Am Sonntagabend (5. August) um 22 Uhr melden mehrere Autofahrer der Polizei, dass sie eine Frau auf der B9 laufen sehen. In Höhe der Abfahrt Landau-Nord können die Beamten die 54-Jährige aus Pirmasens stoppen und in ihren Streifenwagen setzen. 

Im Auto erzählt sie, dass sie zuvor mit ihrem Mann im Auto unterwegs nach Hause war. Während der Fahrt haben beide gestritten, woraufhin sie ausgestiegen sei. Sie meint, dass sie nach Hause laufen wollte und ihr Mann alleine weitergefahren sei.

Blöd gelaufen!

Die 54-Jährige meint auch, dass sie anfangs hinter dem Steuer gesessen habe. Da die Beamten bei ihr einen starken Alkoholgeruch bemerken, lassen sie einen Test durchführen. Das Resultat: Er ergibt fast 1,6 Promille. Ihr wird deshalb nicht nur eine Blutprobe entnommen und der Führerschwein weggenommen

pol/jol

Mehr zum Thema

Kommentare