Im Real-Markt

Zum Klauen: Mann (51) lässt sich über Nacht einschließen

+
Der Mann wird verhaftet. (Symbolfoto)

Landau - Ein Mann lässt sich über Nacht im Real-Markt einschließen. Was er damit erreichen will und warum der Plan doch nicht so gut durchdacht war:

Das ging ja mal ziemlich schief...

Ein 51-Jähriger versteckt sich kurz vor Ladenschluss am Montagabend (22. Januar) in der Bäckerei-Filliale des örtlichen Real-Marktes. Dort wartet er, bis der Laden schließt und er alleine zurückbleibt. 

Kurz danach begibt er sich zum Kassenbereich, wo er 24 Päckchen Tabak entwendet. Davon versteckt er 22 in einem Mülleimer im Toilettenbereich und deckt diese mit Toilettenpapier ab. Die restlichen Päckchen steckt er in seine Socken. 

Sein Plan: Nach der Markteröffnung will er einfach mit dem Diebesgut hinaus spazieren. Bis dahin legt er sich in den Toilettenbereich, um dort zu schlafen.

Alarm ausgelöst

Allerdings hat der Mann, der bei der Polizei schon bekannt ist, eine Sache nicht bedacht: Bei einem Diebstahl lösen die Bewegungsmelder einen Alarm aus, auch in der Nacht

Die Polizei durchsucht mit einem Verantwortlichen der Firma den gesamten Supermarkt, bis sie schließlich den Tatverdächtigen auf der Toilette finden und festnehmen.

pol/dh

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.