Aus Heimatliebe

Professor benennt Asteroiden „Landaupfalz“ und „Nussdorf“

+
Astronomie-Professor aus Landau entdeckt zwei Asteroiden (Symbolfoto)

Landau - Aus Heimat-Verbundenheit hat ein aus Rheinland-Pfalz stammender Astronomie-Professor zwei Asteroiden auf die Namen "Landaupfalz" und "Nussdorf" getauft.

Asteroiden, auch Kleinplaneten genannt, kreisen meist zwischen der Mars- und der Jupiterbahn um die Sonne. Wer einen solchen Kleinplaneten entdecke, habe das Recht, einen Namen zu benennen, teilt die Stadt Landau am Montag mit. 

„Früher wurden Asteroiden meist nach mythologischen Figuren benannt. Später dienten dann oft Orte oder Landschaften, aber auch historische oder noch lebende Personen als Namenspaten“, berichtet Joachim Wambsganß vom Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg laut einer Mitteilung der Stadt Landau. Wambsganß wählte aber andere Namen, die seinen Lebensweg prägten. Geboren worden sei er in Landau, wo er auch das Otto-Hahn-Gymnasium besucht habe. In Nussdorf sei der heutige Astrophysiker aufgewachsen.

dpa/kab

Mehr zum Thema

Meistgelesen

WM 2018 im Ticker: Frankreich ist Weltmeister - besonderes Geschenk für Griezmann bei der PK

WM 2018 im Ticker: Frankreich ist Weltmeister - besonderes Geschenk für Griezmann bei der PK

Großeinsatz der Feuerwehr: Haus steht lichterloh in Flammen

Großeinsatz der Feuerwehr: Haus steht lichterloh in Flammen

Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen

Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen

Miley Cyrus löscht alle Fotos auf Instagram! Fans haben dunklen Verdacht, was dahinter steckt 

Miley Cyrus löscht alle Fotos auf Instagram! Fans haben dunklen Verdacht, was dahinter steckt 

„Keep Rolling“: Festival zum 4. Geburtstag von Skatepark

„Keep Rolling“: Festival zum 4. Geburtstag von Skatepark

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.