Ausgerastet

47-Jähriger bedroht Ehefrau mit Küchenmesser

+
Symbolfoto

Landau - Trotz Gewaltschutzverfügung verschafft sich ein 47-jähriger Mann gewaltsamen Zutritt zur gemeinsamen Wohnung von sich und seiner Frau. Dabei ist er mit einem Küchenmesser bewaffnet...

Weil es bereits in der Vergangenheit mehrfach zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen einem Mann (47) aus Landau und seiner Ehefrau gekommen ist, besteht gegen den 47-Jährigen eine Gewaltschutzverfügung, nach der er die gemeinsame Wohnung für eine bestimmte Zeit nicht mehr betreten darf.

Das scheint ihn jedoch wenig zu interessieren – verschafft er sich am Donnerstagabend doch gewaltsamen Zutritt zur Wohnung, tritt die Tür ein und bedroht seine Frau mit einem Küchenmesser.

Die schafft es glücklicherweise, die Polizei zu verständigen. 

Als die Beamten vor Ort eintreffen, verschanzt sich der 47-Jährige im Badezimmer. Erst nach mehrfacher Aufforderung lässt er sich schließlich widerstandslos festnehmen.

Ein anschließend durchgeführter Alkoholtest ergibt einen Wert von rund drei Promille.

pol/rob

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Immer wieder auf Opfer eingestochen! Mann (21) wegen versuchten Totschlags in Haft

Immer wieder auf Opfer eingestochen! Mann (21) wegen versuchten Totschlags in Haft

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Teenie (18) begrapscht zwei Mädchen im Herzogenriedbad!

Teenie (18) begrapscht zwei Mädchen im Herzogenriedbad!

Brand in Seniorenzentrum – Feuerwehr im Großeinsatz!

Brand in Seniorenzentrum – Feuerwehr im Großeinsatz!

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.