1. Mannheim24
  2. Region

Picknick-Konzert Ladenburg: Nach Corona-Pause – Indie-Band Provinz sendet Hoffnung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sina Koch

Besucher des Picknick-Konzerts stehen vor der Bühne
Picknick-Konzert in Ladenburg © MANNHEIM24/privat

Ladenburg - Seit Ende Juli sorgen die „Picknick“-Konzerte für ein Stück Normalität. Am Freitagabend (06. August) tritt Provinz auf und trifft den Nerv des jubelnden Publikums:

Seit dem 28. Juli finden in Ladenburg die „Picknick“-Konzerte statt. Diese bringen nicht nur einige bekannte Künstler, sondern auch ein Stück Normalität zurück in die Region. Neben Künstlern wie Milky Chance, Alice Merton und Joris tritt auch Provinz dort auf. Am Freitagabend (6. August) spielt die Band, bestehend aus vier Jungs zwischen 17 und 24 Jahren, vor rund 700 Zuschauern, die es sich zuvor auf einer großen Wiese gemütlich gemacht haben.

NameProvinz
HerkunftVogt, Deutschland
GenreIndie-Pop
Gründung2017
Aktuelle BesetzungVincent Waizenegger, Moritz Bösing, Robin Schmid, Leon Sennewald

Picknick-Konzerte in Ladenburg: Auftritt von Provinz bringt ein Stück Normalität zurück

Gegen 18:30 Uhr lassen die Veranstalter, Delta-Konzert mit Sitz in Mannheim, die ersten Besucher auf die Grünfläche in Ladenburg. Hereingelassen werden nur Besucher mit dem 3-G-Nachweis, also Geimpfte, Genesene oder Corona-Getestete. Trotz des Abstandes zu anderen Besuchern herrscht einheitliche Stimmung beim Picknick-Konzert. Denn jeder freut sich für ein paar Stunden den Alltagstrott hinter sich zu lassen, der Musik zuzuhören und einfach mal nicht an Corona zu denken. Zudem: Für so manchen Gast ist der Auftritt von Provinz sicherlich das erste Konzert seit vielen Monaten!

Besucher sitzen auf Picknick-Decken
Picknick-Konzert in Ladenburg mit Provinz © MANNHEIM24/privat

Picknick-Konzerte in Ladenburg: Hype um Newcomer Provinz

Nach der Veröffentlichung ihres ersten Albums im Sommer und einigen erfolgreichen Singleauskopplungen wie „Reicht dir das“ und „Wenn die Party vorbei ist“, ist ein wahrer Hype um die vier Jungs entstanden. Aus diesem Grund rufen dutzende Fans bereits vor dem Auftritt der Band „pro-vinz, pro-pro-vinz“. Doch ehe die Formation, bestehend aus Sänger Vincent Waizenegger , Keyboarder Robin Schmid, Bassist Moritz Bösing und Schlagzeuger Leon Sennewald auf der Bühne begeistert, heizt Paul Weber die „Picknicker“ ordentlich ein.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Vor zwei Jahren hat die Provinz auf der Sommerbühne der Alten Feuerwache als Newcomer gespielt. Seitdem hat der Hype um die Band kaum abgenommen, ihr Fanumfang steigt stetig. Trotz der Corona-Pandemie platzierte sich ihr Debüt-Album „Wir bauten uns Amerika“ ganz vorne in den Charts. Kein Wunder also, dass die Tickets ähnlich schnell wie bei Milky Chance vergriffen waren.

Übrigens: Die Band Provinz besteht aus „drei Cousins und Leon“, wie sie sich selbst vorstellen.

Picknick-Konzerte in Ladenburg: Provinz sendet Hoffnung und Zuversicht in Corona-Zeiten

Zwar hat sich wohl jeder Besucher des Picknick-Konzerts in Ladenburg eine laue Sommernacht gewünscht und nur einen recht kühlen Abend erhalten, dennoch scheint das Wetter niemanden zu stören. Tatsächlich schafft es die Sonne sich während des Auftrittes durch die dicke Wolkendecke zu drücken und passend zu Provinz melancholischen Songs für eine sehr besinnliche Stimmung zu sorgen.

Während die Besucher den Sonnenuntergang genießen, freut sich die Band darüber, nach Monaten endlich wieder vor einem Publikum zu stehen – auch wenn es nur ein paar Dutzend Menschen sind. Die vier Jungs machen mehrfach klar: „Die Hoffnung stirbt zuletzt, wir müssen ein bisschen zuversichtlich in die Zukunft schauen. Wir werden das alles schon hinkriegen“. Nicht nur für Besucher, auch für Provinz ist also das Konzert in Ladenburg ein Stück Normalität, das nach so langer Zeit wieder zurückkehrt.

Besucher feiern mit Sonnenuntergang
Sonnenuntergang auf dem Picknick-Konzert in Ladenburg © MANNHEIM24/privat

Picknick-Konzerte in Ladenburg: Provinz deckt die Palette der Gefühle ab

Während die Band mit ihren Songs wie „Diego Maradona“, „Was uns high macht“ und „Wenn die Party vorbei ist“ die meisten Gäste von den Picknick-Decken und Sitzsäcken aufstehen und mitwippen, singen und tanzen lässt, wird Sänger Vincent Waizenegger zwischendurch nachdenklich: „Es ist wirklich krass, ohne [Witz] dass wir mal in Ladenburg vor so vielen Menschen stehen“.

Provinz ganz Privat: Der Sänger der Band spricht zudem über die Beziehung zu seinen Eltern. „Ich bin vor ungefähr eineinhalb Jahren ausgezogen. Bei mir ist es so, ich weiß nicht richtig wie ich danke sagen soll. Es war irgendwie für beide Seiten unangenehm, weil ich einfach 22 Jahre da aufgewachsen bin - und dann habe ich den Song 22 Jahre geschrieben.“ Dabei Treffen die Zeilen genau ins Schwarze und spiegeln die Familien-Situation gut wieder: „Weil ich nicht wusste, was ich kann, fing ich an zu singen. Bald sind es zweiundzwanzig Jahre seitdem ich froh bin, dass du da bist.“

Besucher feiern auf dem Picknick-Konzert in Ladenburg
Besucher feiern auf Picknick-Decke bei Provinz-Konzert © MANNHEIM24/privat

Am Ende des Konzerts gibt es Standing Ovations für Provinz und alle – die Gäste, Veranstalter, Band und Sänger – verlassen das Gelände mit einer Mischung aus Freude und Hoffnung auf bessere Zeiten.

Picknick-Konzerte in Ladenburg: Weitere Künstler bis 8. August

Neben Provinz kommen noch weitere Künstler für die Picknick-Konzerte nach Ladenburg. Aber aufgepasst: Wer noch Karten haben will, der sollte sich beeilen. Denn es gibt für einige Auftritte nur noch wenige Restkarten. Diese Sänger und Bands treten auf:

Weitere Infos zu den Künstlern, Tickets oder den Corona-Regeln findest Du auf der Webseite der Picknick-Konzerte in Ladenburg. Aber nicht nur in Ladenburg, auch in Mannheim finden Sommerkonzerte statt! (sik)

Auch interessant

Kommentare