In der Weinheimer Straße

Dem Navi gefolgt: Lkw-Fahrer (40) richtet großen Schaden an!

+
Ein Lkw-Fahrer ignoriert ein Verbotsschild und folgt seinem Navi.

Ladenburg - Ein Lkw-Fahrer richtet großen Schaden an, als er in eine Straße einbiegt. Eigentlich dürfte er die nämlich gar nicht befahren. Sein Navi hat ihm aber etwas anderes gesagt:

Blindes Vertrauen in das Navi endet selten gut...

Das muss am Dienstagmorgen (22. Januar) auch ein Brummi-Fahrer lernen. Der 40-Jährige biegt gegen 3 Uhr mit seinem schweren Sattelzug von der Weinheimer Straße nach rechts in die Neue Anlage ab. Die Straße ist aber eigentlich für den Schwerlastverkehr gesperrt!

Es gibt sogar ein Schild, das darauf hinweist – der Fahrer hat aber nur das Navi im Blick, das ihn in die Straße lotst. Das Unglück lässt auch nicht lange auf sich warten. Der Laster bleibt an einem Hausdach hängen, reißt einen neu gepflanzten Baum, das Verbotsschild und einen Findling um!

Ein Baum wird bei der Fahrt umgenietet. 

Danach gerät das Verkehrsschild zwischen die Achsen des Aufliegers, wodurch nach kurzer Zeit der Bremszylinder abreist. Da die Bremsanlage nicht mehr funktioniert, kann der Lkw nicht mehr weiterfahren. Anwohner rufen daraufhin die Polizei.

Der ortsfremde Fahrer erklärt den Beamten, dass er den Anweisungen seines Navi gefolgt sei. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Gegen den 40-Jährigen wird nun ein Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

pol/dh

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare