Polizei sucht Zeugen

Mit über 200 Sachen über Landstraße in Ketsch! Biker liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

+
Symbolfoto

Ketsch - Einfach nur lebensmüde! Weil er mit extrem überhöhter Geschwindigkeit unterwegs ist, wollen Beamte einen Motorradfahrer kontrollieren. Der denkt jedoch nicht daran, anzuhalten...

Ein bislang unbekannter Motorradfahrer liefert sich am Freitagmorgen (9. November) eine lebensgefährliche Verfolgungsjagd mit Beamten des Verkehrskommissariats Heidelberg – kaum auszumalen, was dabei alles hätte passieren können!

Der Biker ist einem zivilen Videofahrzeug gegen 9:30 Uhr auf der L599 aufgefallen, weil er mit extrem überhöhter Geschwindigkeit unterwegs in Richtung Mannheim ist. In Höhe der Abfahrt Brühl muss er aufgrund der Verkehrssituation abbremsen. Dadurch können die Beamten aufschließen. Jetzt bemerkt der Biker die uniformierten Beamten im Wagen – und gibt ordentlich Gas, überholt mehrere Autos und fährt auch noch über eine rote Ampel.

An der Einmündung zur B 36 in Richtung Schwetzingen hält der Fahrer an, dreht um und rast teilweise mit Geschwindigkeiten über 200 Stundenkilometer zurück Richtung L599. Hier verlieren ihn die Polizisten schließlich aus den Augen.

Ein aufmerksamer Zeuge meldet kurz darauf einen Mann, der sein Motorrad in einer Hecke im Steffi-Graf-Park abgestellt hatte. Wie sich später herausstellt, handelt es sich bei der Maschine um das Fluchtfahrzeug. 

Bei den weiteren Überprüfungen stellt sich heraus, dass der Halter des Motorrades nicht im Besitz eines Führerscheines ist. 

Die Ermittlungen der Verkehrspolizei dauern derzeit noch an. 

+++

Weitere Zeugen und Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des Motorradfahrers gefährdet wurden, werden gebeten sich unter ☎ 0621/174-4140 zu melden.

pol/rob

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare