Gesundheitsgefahr

Gefährliche Beute – Diebstahl aus Säurebädern

+
Diebstahl aus Säurebädern im metallverarbeitenden Betrieb (Symbolbild). 

Ketsch – Gefährliche Beute machen in der Nacht von Sonntag auf Montag bislang unbekannte Täter bei einem Einbruch in einen metallverarbeitenden Betrieb. Es besteht akute Gefahr!

Aus mehreren Galvanisierungsbecken entwendenden Einbrecher in der Nacht von Sonntag auf Montag Nickel- und Kupferplatten mit einem Gesamtgewicht von rund 1,5 Tonnen. Der Wert der Platten beträgt über 20.000 Euro.

Die Diebe entnehmen die Metallplatten während des Galvanisierungsprozesses aus Säurebädern und sogenannten zyanitischen Bädern. Offenbar "tropfnass" werden sie anschließend in einem Transporter verstaut.

Laut Expertenmeinungen kann bei der Vermischung der Flüssigkeiten gefährliche Blausäure entstehen. Die Einbrecher, die die Metallplatten abtransportiert haben, setzen sich somit bis zum vollständigen Abtrocknen einer enormen Gesundheitsgefahr aus.

------------

Zeugen, die Hinweise zum Einbruch und/oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Ketsch, Tel.: 06202/61696 oder dem Polizeirevier Schwetzingen, Tel.: 06202/288-0 in Verbindung zu setzen.

pol/lin

Mehr zum Thema

Motorradunfall auf Grenzhöfer Weg mit tödlichem Ausgang! 

Motorradunfall auf Grenzhöfer Weg mit tödlichem Ausgang! 

Fotos: Unfall zwischen zwei Lkw auf A6

Fotos: Unfall zwischen zwei Lkw auf A6

Fotos: Evakuierung vom ,Pfitzenmeier'

Fotos: Evakuierung vom ,Pfitzenmeier'

Kommentare