Schafft er es ins Camp?

Christos (23) aus Ketsch will „The Biggest Loser“ werden!

+
Christos aus Ketsch bei „The Biggest Loser“

Ketsch/München - Christos aus Ketsch leidet sehr unter seinem Übergewicht, weshalb er sich bei „The Biggest Loser“ beworben hat. Kann er diese lebensverändernde Chance nutzen?

Am Sonntagabend (4. Februar) startet auf SAT.1 um 20:15 Uhr die neue Staffel „The Biggest Loser“. 25 Frauen und 25 Männer kämpfen in der Auftaktshow im Münchner Olympiastadion um ein Ziel: Einer von 16 Kandidaten zu werden, die ins Abnehm- Camp nach Andalusien dürfen. 

Dass so viele Kandidaten gegeneinander antreten ist neu. Dazu sagt Moderatorin Doktor Christine Theiss:

Zum ersten Mal in der Geschichte von „The Biggest Loser“ starten 50 Teilnehmer, 25 Männer und 25 Frauen. Eine große Hürde haben die 50 bereits genommen, sie wurden unter tausenden von Bewerbern ausgewählt und wir haben sie ins Olympiastadion eingeladen. Sie müssen uns beweisen, dass sie es wirklich ernst meinen.“

Kandidat aus der Region

Unter den Teilnehmern ist auch der 23-Jährige Christos aus Ketsch. Er bringt 179,4 Kilo auf die Waage, worunter er sehr leidet.

Normal in den Urlaub fliegen – unbezahlbar. Momentan bräuchte ich zwei Sitze im Flugzeug

Der junge Ketscher ist allerdings hoch motiviert etwas an seinem Gewicht zu ändern!

Ich bin hier, um etwas zu ändern, deshalb habe ich mich beworben. Ich bin von mir selbst überzeugt. Ich will alles für mein neues Leben geben. Ich finde, dass ich es verdient habe bei „The Biggest Loser“ dabei zu sein, weil ich immer hundert Prozent gebe. Für mich wird es nie Ausreden geben. Ich werde mich all meinen Ängsten stellen, daher finde ich, dass ich das verdient habe.“

Herausforderung ist groß

Auch Coach Ramin Abtin lobt den 23-Jährigen:

Christos ist hochmotiviert. Er ist mit einer Dynamik über den Sportplatz gefegt. Er hat von Station zu Station Vollgas gegeben. Das war wirklich phänomenal.“ Laut dem Erfolgstrainer Abtin wird es aber nicht einfach.

Mein erster Eindruck der Kandidaten: Wir haben eine starke Truppe. Es wird schwierig aus diesen 50 16 Kandidaten auszuwählen

Ob der junge Ketscher es nach Andalusien schafft, erfahren wir dann am Sonntag um 20:15 Uhr. Das Team von HEIDELBERG24 drückt auf jeden Fall die Daumen!  

dh

Mehr zum Thema

Kommentare