Schwere Sturmböen mit 90 km/h

Unwetter über Karlsruhe: Feuerwehr im Dauereinsatz

+

Karlsruhe - Am Mittwochabend gegen 17 Uhr zieht ein Unwetter über den Stadt- und Landkreis Karlsruhe und richtet dabei Schäden an. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sind vielerorts im Dauereinsatz.

In der Stadt Karlsruhe tobt der Sturm besonders am Mittwoch (24. April) besonders heftig. Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 70 km/h und 85 km/h aus südwestlicher Richtung auf. In Schauernähe sind es sogar teils schwere Sturmböen mit 90 km/h. In der Durlacher Allee in der Karlsruher Oststadt stürzt ein größerer Baum über die Straße – und das auf der Brücke der A5! Die Berufsfeuerwehr Karlsruhe rückt an und konnte diesen beseitigen. Glücklicherweise wird keiner verletzt und auch kein Auto fährt in den umgestürzten Baum. 

Nicht ganz so glimpflich verläuft es in der Karlsruher Waldstadt. Dort stürzt in der Theodor-Heuss-Alle ein Baum um und trifft ein vorbeifahrendes Auto. Das Fahrzeug, das mit zwei jungen Frauen besetzt ist, wird getroffen und beschädigt. Glücklicherweise wird aber auch hier niemand verletzt. Die beiden Frauen erleiden lediglich einen Schock. Die Feuerwehr Karlsruhe und mehrere Freiwillige Feuerwehren der Stadt Karlsruhe sind im Einsatz.

Auch im Landkreis Karlsruhe stützen mehrere Bäume um. Auf der B293 bei Bretten stürzt ein Baum um und blockiert die Fahrbahn. Auch in Gondelsheim auf der B35 stürzte ein kleinerer Baum über die Fahrbahn. Vielerorts fliegen Stühle, Schilder und Planen umher.

Die Feuerwehren warnen: Auf die Sturmböen bis um 23 Uhr können bis 2 Uhr in der Früh (25. April) noch starke Windböen folgen.

einsatzreport24/kp

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare