Ausverkauftes Konzert in der Schwarzwaldhalle

Geile Kostüme und fette Beats: Riesenparty mit Deichkind!

+
Das Party-Konzert schlechthin: Deichkind in der Schwarzwaldhalle in Karlsruhe!

Karlsruhe – Monatelang ausverkauft und mit Höchstspannung erwartet: Deichkind lassen sich von ihren Fans am Mittwochabend in der Schwarzwaldhalle so richtig feiern.

Deichkind live zu erleben, ist noch einmal etwas ganz anderes, als die Hamburger auf Platte zu hören. Das beweisen sie ihren fast 5.000 Fans einmal mehr am Mittwochabend in Karlsruhe. Auch unsere Gewinnspielsiegerin Marie-Sophie war dabei. Hier ihr ganz persönlicher Erfahrungsbericht:

Deichkind: Ausverkauftes Konzert in Karlsruhe!

Ob gigantisches-pinkes Riesengehirn, lebendiges Plastiktüten-Zebra oder gelb-schwarz-gestreifter Rettungschwimmerhochsitz. Deichkind hat bei seinem Konzert der „Niveau Weshalb Warum?!“- Tour am Mittwoch alle Register gezogen, um das feierwütige Publikum in Ausnahmezustand zu versetzen. Dank Heidelberg 24 war ich live dabei.

Schon kurz nach Einlass hat sich die Schwarzwaldhalle schnell mit motivierten Fans gefüllt, die natürlich zum größten Teil gebührend mit selbstgebastelten Dreiecks-Hüten, leuchtenden Knicklichtern, Mülltüten und Alufolie à la Deichkind-Look gekleidet waren. Bereits zu diesem Zeitpunkt konnte man es erahnen: Die Schwarzwaldhalle wird heute beben. 

Diese Vorahnung hat sich für mich spätestens dann bestätigt, als ich den Eingang und das Foyer passiert hatte. Denn schon vor Beginn der eigentlichen Show drehte Deichkind mit Electro-Punk-Musikvideos auf. Bei dem Musikvideo von MC Hammer zu „Can´t touch this“ stand kein Fuß mehr still. Doch die Show von Deichkind, die unmittelbar danach begann, war ganz und gar nicht „Can´t touch this“- like: die MCs Kryptik Joe, Porky und Ferris Hilton boten dem Publikum „Deichkind zum Anfassen“ mit einigen Abstechern ins Publikum. Deichkind gab es nicht nur schwebend in einem Schlauchboot, das über die Köpfe der Fans gereicht wurde, sondern auch in einem überdimensionalen Fass, das passend zu dem Song „Roll das Fass rein“ durch die hinteren Reihen fuhr. So konnten auch die Fans in den hinteren Reihen Deichkind „hautnah“ erleben – und das war das Glück derjenigen Menschen der Schöpfung, die etwas kleiner gewachsen sind, so wie ich. 

Über die gesamten zwei Stunden heizte Deichkind dem Publikum – im wahrsten Sinne des Worte – ordentlich ein. Jeder sprang und tanzte zu den Bässen – trotz der gefühlten 45 Grad im „Scheinwerferschatten“.

Festzuhalten ist, dass die Live-Show von Deichkind mit ihren außergewöhnlichen Lichteffekten und überdimensionalen Bühnen-Accessoires die Schwarzwaldhalle in Ausnahmezustand versetzt hat und wohl jedem Anwesenden noch lange in Erinnerung bleiben wird. Ich darf an dieser Stelle Deichkind zitieren, aus einem ihrer wohl bekanntesten Songs: Selbst wenn die Platte von Deichkind nicht so dein Ding war, „ihre Shows sind leider geil!“. Genau diese Erfahrung durfte ich am Mittwoch in Karlsruhe machen und bin mir sicher, dass dieses nicht mein letztes Deichkind-Konzert gewesen sein wird.

Mehr zum Thema

Brand am Bismarckplatz: Sofienstraße gesperrt!

Brand am Bismarckplatz: Sofienstraße gesperrt!

Schwerer Unfall: Drei Menschen in Lebensgefahr!

Schwerer Unfall: Drei Menschen in Lebensgefahr!

Fotos vom ,Neckarerwachen'

Fotos vom ,Neckarerwachen'

Kommentare