Voraussichtlich bis Sonntagabend

Bahnstrecke zwischen Karlsruhe und Offenburg gesperrt

+
Technische Störung auf Bahnstrecke zwischen Karlsruhe und Offenburg (Symbolfoto)

Karlsruhe/Baden Baden - Wegen einer technischen Störung auf dem Abschnitt zwischen Baden-Baden und Karlsruhe fahren hier bis voraussichtlich Sonntagabend keine Züge!

+++ UPDATE (13.8.): Derzeit ist weiterhin kein Bahnverkehr zwischen Rastatt und Baden-Baden möglich. Züge des Fernverkehrs enden bis auf weiteres in Baden-Baden bzw. Rastatt. Internationale Züge von und nach Paris verkehren nicht über Strasbourg und Karlsruhe und halten ersatzweise in Saarbrücken und Mannheim. +++

Wie die Deutsche Bahn am Samstag mitteilt, sind alle Züge in Richtung Basel und Karlsruhe betroffen. Züge des Fernverkehrs würden vorzeitig in Offenburg und Karlsruhe wenden. Reisende können zwischen Offenburg und Baden-Baden die Züge des Regionalverkehrs nutzen.

Zwischen Baden-Baden und Karlsruhe wurde ein Busnotverkehr eingerichtet. An den betroffenen Bahnhöfen sind außerdem zusätzliche Mitarbeiter der DB im Einsatz.

Fahrgäste müssen laut DB mit ehelichen Reisezeitverlängerungen rechnen. Die Störung wird vorraussichtlich bis Sonntagabend andauern. 

pm/kab

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

Illegales Autorennen auf A65: Alle drei Fahrzeuge beschlagnahmt! 

Illegales Autorennen auf A65: Alle drei Fahrzeuge beschlagnahmt! 

Rettungskräfte, Polizei und DLRG suchen nach Person im Neckar! 

Rettungskräfte, Polizei und DLRG suchen nach Person im Neckar! 

ICE bleibt auf Riedbahn liegen – 160 Reisende evakuiert

ICE bleibt auf Riedbahn liegen – 160 Reisende evakuiert

BMW-Fahrer rastet völlig aus und zertrümmert Autoscheibe!

BMW-Fahrer rastet völlig aus und zertrümmert Autoscheibe!

Nach Absturz eines Kleinflugzeuges: Pilot (†38) tot! 

Nach Absturz eines Kleinflugzeuges: Pilot (†38) tot! 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.